Ente-in-Finnland-1
Autorevue Premium
 

Entenfahren in Finnland: Minus Vierundvierzigeinhalb

Das Geheimnis meiner Jugend: Tiefkühl-Urlaub am Polarkreis

24.05.2016 Autorevue Magazin

Helsinki ist eine Aufwärmrunde, auch wenn die Eisschollen im Hafenbecken wie gestapelt übereinanderliegen. Bei minus 6 Grad lassen sich sogar die Spikereifen mit ungefütterten Arbeitshandschuhen aufziehen, dann stochern wir durch einen trüben Vormittag zum Treffpunkt, wo wir alle ein bißl murren, trotz der Wiedersehensfreude, weil: für Nieselregen und einstellige Minusgrade hätten wir auch daheimbleiben können. Frechheit wirkt, und schon ein paar Stunden später schiebt sich sonnige Kälte herein: minus 20 Grad am Abend, also um ungefähr vier Uhr. Die Raid Laponie wird alle zwei Jahre von finnischen Entenfahrern ausgerufen, ungefähr fünfundzwanzig 2CVs und verwandte Vögel aus Deutschland, Holland, Amerika, Griechenland, Österreich, Frankreich, Belgien und der Schweiz richten ...
pixel