Eine schrecklich nette Familie

Generation Drivestyle, Teil 23: Ihr Golf Cabrio von 1987 ist die Preziose des MSC Street Familia. Vollständiges Mitglied ist Patricia Jancik (23) dennoch nicht.

26.01.2015 Online Redaktion

Zehn Kilometer konnte ­Patricia mit ihrem 6er Golf fahren, dann war er kaputt. Dabei hatte ihre Mutter den Wagen nicht allzu lang davor neu gekauft. Die Reparatur kostete 2.500 Euro, da bekam die Nacht einen Schwur zu ­hören: „Keine neuen Autos mehr.“ Geschworen, getan. Das 1er Golf Cabrio kam ins Haus. Baujahr 1987. Das Auto war noch im Originalzustand,  und außer der Motoraufhängung und dem Zahnriemen musste nichts gemacht werden.

_generation-drivestyle-msc-street-familia-4

Hilfe zur Selbsthilfe

Ein altes Auto war von jetzt an obligat. Auch und vor allem, weil deren Defekte noch in der heimischen Garage repariert werden können. So das nötige Werkzeug, eine Hebebühne und Fachwissen vorhanden sind.

Diese Probleme hat die ­örtliche Jugend in Miesenbach als Kollektiv gelöst. Im Sommer 2013 haben sich 29 mehr oder weniger aktive Petrolheads zum MSC Street Familia zusammengeschlossen. Schritt eins: ein Clubgebäude organisieren. Einer der Autofans ­besitzt einen alten Bauernhof samt großer Halle. Die war zwar mit Schrott und Abfall aller Art vollgestellt, konnte aber grundsätzlich gemietet werden. Der MSC Street Familia ließ den Müll entsorgen, ­behob die gröbsten Mängel und begann, die Halle Stück für Stück an ihre Werkstatt-Ansprüche anzupassen. Eine ­Hebebühne und diverses Werkzeug kam rein, der Aufenthaltsraum bekam Kühlschrank und Couchgarnitur spendiert.

Wohnzimmer Wie jede Familie hat auch diese ihr Zuhause.

Wie jede Familie hat auch diese ihr Zuhause.

Alleskönner

Der Club versteht sich als Schraubergemeinschaft. Hat jemand ein Auto mit Problemen oder besteht Optimierungsbedarf, wird es zum Projekt der ganzen Street Familia. Die vereint Mechaniker und Tischler und überhaupt Handwerker jeder Art. Das letzte Projekt war ein Audi 100 – der Motor musste revidiert und ein selbst gebauter Edelstahl-Auspuff integriert werden.

Die Fahrzeuge der Mitglieder reichen von getuned, neu oder funkelnd bis original, alt oder patiniert.

Die Fahrzeuge der Mitglieder reichen von getuned, neu oder funkelnd bis original, alt oder patiniert.

Patricia betreibt beim Club Lobbyarbeit für ihr ­Geschlecht. Frauen dürfen dort nämlich nur als Freundin der eigentlichen Schrauber-Genossen Mitglied werden. Es ist mehr Duldung als ­Akzeptanz. Doch ihr Golf ­Cabrio war bei der jüngsten Versammlung die Preziose im Fuhrpark. Vielleicht sollte also über eine Satzungsänderung nachgedacht werden.

Die Fahrzeuge der ­Mitglieder reichen von getuned, neu oder funkelnd bis original, alt oder patiniert.

Die Fahrzeuge der ­Mitglieder reichen von getuned, neu oder funkelnd bis original, alt oder patiniert.

Nicht älter als 25 Jahre und ein besonderes Eisen in der Garage?
Dann bitte melden: redaktion@autorevue.at

Mehr zum Thema
pixel