Jaguar E-Type stat HiLi
 

Ein schönes Fest

Der Jaguar E-Type wird 50.

09.02.2011 Online Redaktion

Es ist für Jaguar durchaus ein Anlass zur Freude, wenn ein Auto seinen fünfzigsten Geburtstag feiert, das sogar von Enzo Ferrari als „das schönste Auto der Welt“ bezeichnet wurde. Der E-Type wurde auf dem Genfer Automobilsalon 1961 der Weltöffentlichkeit vorgestellt, in medialer Inszenierung fuhr der damalige Chef-Testfahrer Norman Dewis ein zweites Modell in der Nacht von Coventry in die Schweiz – Marketing ist eben keine Erfindung der letzten Jahre. Aber es war ja nicht irgendein Modell, der E-Type sollte als Meilenstein in Sachen Fahrzeugdesign in die Geschichte eingehen (insofern ist es nur logisch, wenn Jaguar auch bei den heutigen Modellen den Anspruch optischer Fortschrittlichkeit erhebt und die Retro-Zitrone nicht bis zum letzten Tropfen ausquetscht).

Der E-Type ging mit einem 3,8-Liter-Reihensechszylinder an den Start, der 269 PS (198 kW) an die Räder schickte, 1964 wurde der Hubraum auf 4,2 Liter vergrößert, bei gleich bleibender Leistung. 1971 fand schließlich ein 5,3-Liter-Zwölfzylinder unter der scheinbar endlosen Kühlerhaube Platz, der Output betrug 276 PS (203 kW). Produktionsschluss war 1975, nach mehr als 70.000 gebauten Exemplaren.

Das Jubiläum wird heuer natürlich Bestandteil von Jaguars Auftritt am Genfer Automobilsalon sein (wir werden live berichten), aber auch am Goodwood Festival of Speed, dem Pebble Beach Concours d’Elegance und dem Nürburgring Old Timer Grand Prix wird dieser Geburtstag nicht spurlos vorrübergehen (sagt Jaguar). Wir sind mal gespannt…

Mehr zum Thema
pixel