Dreirad-Fahren auf der steilsten Straße der Welt

Es sieht halsbrecherisch aus und ist es auch: Mit kleinen „Drift Trikes“ die steilste Straße der Welt hinunter driften.

23.04.2015 Online Redaktion

Drift Trikes sind kleine Dreiräder mit glatten Hinterreifen aus Plastik. Wie der Name schon sagt, wurden sie gebaut, um zu driften. Am besten geht das auf abschüssigen Asphaltstraßen. Drei Dreirad-affine Jungs aus Neuseeland suchten nach der ultimativen Drift Trike-Challenge – und fanden sie in der laut Guiness Buch der Rekorde steilsten Straße der Welt. Und die liegt nicht, wie viele vermuten, in San Francisco, sondern in Neuseeland.

Steigung von 35 % auf der Baldwin Street

Die etwa 200 Meter lange Baldwin Street im Norden von Dunedin weist an ihrem extremsten Abschnitt eine Steigung von 35 Prozent auf. Ziemlich steil also, um sich dort mit einem Mini-Gefährt auf drei Rädchen hinunterzustürzen. Ziemlich steil – aber nicht zu steil für die Jungs mit ihren driftenden Trikes. Falls ihr einmal in Neuseeland urlaubt – nicht nachmachen!

Geschwindigkeitsrekord 2002

Obwohl die Dreirad-Action schon halsbrecherisch genug aussieht, waren die Teufels-Triker nicht so schnell unterwegs wie der Deutsche Thomas Hugenschmidt. Der stellte im Jahr 2002 einen neuen Geschwindigkeitsrekord auf der Baldwin Street auf – mit 117,3 km/h.

25.000 Schokokugeln hüpfen jährlich die Straße hinunter

Wer selbst vernünftig genug ist, sich nicht selbst die steilste Straße der Welt hinunterzustürzen, schupft eben etwas anderes hinunter. Schokokugeln zum Beispiel. Die kleinen runden „Jaffas“ von Cadbury sind in Neuseeland eine Art National-Süßigkeit. Grund genug, jährlich 25.000 (!) Stück davon beim „Jaffa Race“ die Baldwin Street hinunterzuschupfen.

Impressionen vom süßesten Rennen der Welt – 2014

Mehr zum Thema
pixel