1/5
Mercedes-AMG C 63 S Coupé (C 205) 2015; Exterieur: designo diamantweiß bright, Night Paket exterior: designo diamond white bright, night package
 

Doppellösung: Mercedes AMG C 63 Coupé

Nur wenige Tage nach dem neuen C-Coupé kommt nun die AMG-Variante mit ganz dicken Backen.

20.08.2015 radical mag

Es ist noch keine Woche her, da hat uns Daimler das neue C-Klasse Coupé gezeigt. Und schon schiebt man die AMG-Variante nach. Und die ist eigentlich genau gleich wie die anderen AMG-Versionen der C-Klasse. Also mit 476 oder 510 PS (als C63 S), mächtig fetten Rädern und deutlich mehr Breite. Will heissen, über sechs Zentimeter an Breite hat der AMG gegenüber dem Standard-C bekommen. Mercedes-AMG C 63 S Coupé (C 205) 2015

C 63 S: In unter 4 Sekunden auf 100

Wie mittlerweile üblich, kann man den Zweitürer auch ohne die Topspeed-Beschränkung auf 250 km/h bekommen. Wer ein paar große Scheine drauflegt darf mit dem Stern 290 km/h schnell fahren. Also, theoretisch. Und in 3,9 Sekunden soll die S-Variante aus dem Stand 100 km/h erreichen. Ganz schön schnell, denn der Wagen ist nicht gerade leicht. 1,8 Tonnen nennt man bei den Benzen als Leergewicht für das AMG-Teil. Die Schmalhans-Version schafft dies in vier Sekunden und ist 15 kg leichter. Wohl genau das Gewicht des Sperrdifferenzials, welche der C 63 S serienmässig an Bord hat. Markteinführung ist im März 2016. Preise haben wir keine bekommen, aber wer glaubt das AMG-Coupé sei billig ist…

Mercedes-AMG C 63 S Coupé (C 205) 2015

pixel