Smart7
 

Dinner for two

Mit neuen Motoren und überarbeiteter Optik kommt im Herbst die nächste Generation des Smart Fortwo auf den Markt.

20.07.2010 Online Redaktion

Der Smart polarisiert. Nicht weniger als ein geniales Stadtauto für die einen, eine fahrende Beule, die nichts mit Mercedes zu tun hat, für die anderen. Aber je weiter diejenigen auseinander liegen, die einem Auto Aufmerksamkeit schenken, umso berühmter wird das Gefährt. Der Smart verkaufte sich seit seiner Markteinführung 1998 ganze 1,2 Millionen Mal und das obwohl er erst seit 2008 in den USA zu haben ist. In New York gab es ihn schon etwas früher als zur offiziellen Markteinführung zu sehen, weil er im Museum of Modern Art ausgestellt wird.

Das Gesamtkonzept bleibt unangetastet. Logisch. Lediglich Detailarbeit ist gefragt und die überlässt man den Kunden: sieben statt sechs Außenfarben stehen zur Wahl, aus neuen Cabrioverdeckstoffen kann gewählt werden und auf Wunsch ist ein LED-Tagfahrlicht erhältlich. Ähnlich dezent hat man am Innenraum gefeilt.

Deutlicher wurden die Motoren überarbeitet, die nun, abgesehen von den Topmotorisierung, unter 100 Gramm CO2 pro Kilometer bleiben.

(Modell, PS, Verbrauch auf 100 Kilometer, Gramm Co2 pro Kilometer):

Smart fortwo cdi – 54 PS – 3,3 Liter – 86 Gramm
Smart fortwo 45 kW mhd – 61 PS – 4,2 Liter – 97 Gramm
Smart fortwo 52 kW mhd – 71 PS – 4,2 Liter – 97 Gramm
Smart fortwo 62 kW mhd – 84 PS – 4,9 Liter – 114 Gramm
Smart Brabus – 102 PS – 5,2 Liter – 119 Gramm

Mehr zum Thema
pixel