Cadillac XTS Exterieur Front Statisch
Das Eichmaß der amerikanischen Oberklasse.
 

Die Luxus-Messlatte

Cadillac zeigt in Los Angeles die zweite Generation des XTS.

12.11.2011 radical mag

Fast zwei Jahre ist es her, das Cadillac auf der North American International Auto Show 2010 das XTS Platinum Concept enthüllte. Damit stellten die Amerikaner ihre Idee für zukünftige Luxuslimousine vor. Ein Fahrzeug, als Eichmaß und Demonstrationsplattform für kommende Oberklassemodelle von Cadillac demonstriert werden sollten. Nun kommt die zweite, sehr seriennahe Studie an die L. A. Autoshow.

Luxuslimousinen bauen konnte Cadillac schon immer. Doch die Anforderungen, insbesondere im Bereich des Umweltschutzes, haben sich gewandelt. Auf diese gar nicht mehr so neuen Anforderungen will Cadillac mit dem XTS reagieren. Im XTS Concept werkelt ein 3,5-Liter-V6-Benziner ohne Aufladung, der mit einem Plug-in-Hybridsystem gekoppelt wird.

Insgesamt stehen 353 PS und 400 Nm Drehmoment zur Verfügung. Als Stromspeicher wird ein Lithium-Ionen-Akku eingesetzt, der zum Beispiel nachts an einer normalen Steckdose aufgeladen werden kann. Wenn es nach Cadillac geht. Über die rein elektrische Reichweite schweigt man sich bei den Amerikanern derzeit noch aus.

Cadillac XTS Exterieur Front Statisch

Beim Fahrwerk und der Sicherheitsausstattung kommen altbekannte Technologien zum Einsatz: das verstellbare Magnetic-Ride-Stoßdämpfersystem sowie ABS, ESP und Traktionskontrolle.

Innen macht der neue Cadillac auf edel: Leder, Holz und ein integriertes Rearseat-Entertainmentsystem. Viel Luxus bedeutet aber auch, dass den Passagieren viel Raum geboten werden muss. Der dürfte auch zur Verfügung stehen – schließlich ist der XTS satte 517 Zentimeter lang. Weitere Details werden erst an der Messe in Los Angeles ab dem 18. November 2011 bekanntgegeben.

Vielen Dank an die Kollegen von www.radical-mag.com

Mehr zum Thema
pixel