„I carried a car 45 kilometers“

Dhan Bahadur Gole war wohl der letzte Auto-Träger Nepals. 92-jährig ist der Mann, der in seinem Leben 30 Autos für die Königsfamilie im Himalaya trug, gestorben.

14.01.2016 APA

Der wahrscheinlich letzte Auto-Träger im Himalaya-Staat Nepal ist einem Zeitungsbericht zufolge im Alter von 92 Jahren gestorben. Dhan Bahadur Gole gehörte zu den rund 60 Männern, die vor dem Bau der ersten Straße nach Kathmandu im Jahr 1956 die zerlegten Fahrzeuge über die Berge trugen, wie am Mittwoch die „Kathmandu Post“ berichtete.

Interview mit Dhan Bahadur Gole

Autos für die Königsfamilie

Die Straßen in der nepalesischen Hauptstadt waren zuvor schon geteert – aber dorthin kam man nur zu Fuß oder mit dem Flugzeug. Weil die Königsfamilie trotzdem fahren wollte, ließ sie die Autos herbeischaffen.

Die Strecke von Bhimphedi nach Thankot

Schuhe aus Stroh

Er habe geholfen, rund 30 Autos nach Kathmandu zu transportieren, sagte Gole der Zeitung vor einigen Monaten. „Ich trug dicke Pantoffeln aus Stroh, damit ich mit den Füßen Halt auf dem rauen Boden hatte“, wurde er zitiert. Er und die anderen Träger bauten demnach aus Bambus Gerüste, auf denen sie die Autoteile die Hänge hinauf und hinab trugen. Von Bhimphedi nach Thankot, wo die Straße wieder begann, hätten sie sieben bis zwölf Tage gebraucht. 0,30 US-Dollar verdiente Dhan Bahadur Gole im Monat. Wenn er nicht als Träger arbeitete, hatte er Bambuskörbe geflochten.

Mehr zum Thema
pixel