Mercedes Benz SLK 55 AMG Exterieur
AMG hat für den SLK sogar ein Performance-Fahrwerk im Angebot.
 

Der mit dem Plopp

Im Januar bringt Mercedes den SLK 55 AMG.

29.08.2011 radical mag

Der neue Mercedes SLK kommt noch maskuliner daher als sein Vorgänger. Nun hat er auch die passende Motorisierung erhalten. Der neue freisaugende V8 von AMG drückt deutlich über 400 PS ab. Und: Für Sparfüchse gibt`s den Roadster auch mit Dieselmotor.

Kernstück des SLK AMG ist der neue V8-Motor, der in diesem Auto seine Premiere feiert. Der V8-Saugmotor basiert auf dem 2010 vorgestellten AMG 5,5-Liter-V8-Biturbomotor M157, der in den Modellen E 63 AMG, CLS 63 AMG, S 63 AMG und CL 63 AMG zum Einsatz kommt. Zahlreiche Konstruktionsmerkmale wie Hubraum, Bohrung-Hub-Verhältnis, Zylinderabstand, Stopp-Start-System und Benzin-Direkteinspritztechnik sind identisch. Vom M157 unterscheidet er sich unter anderem durch die neue Ansaugluftführung, neue Zylinderköpfe, den modifizierten Ventiltrieb, einen angepassten Ölhaushalt und ein optimiertes Kurbelgehäuse. Und eben – er hat keinen Turboalder, ergo auch kein Turboloch. Das klingt nach einem echten Sportmotor. Der kapitale Achtender macht über 7000 Umdrehungen und setzt satte 422 PS bei 6800 Umdrehungen frei.

Mercedes Benz SLK 55 AMG Exterieur

Als maximales Drehmoment nennt man bei Mercedes 540 Nm bei 4500 Touren. Das neue Triebwerk ist ein High-Tech-Aggregat: Benzin-Direkteinspritzung mit 200 bar Druck, strahlgeführte Verbrennung und Piezo-Injektoren in Verbindung mit Kennfeld-gesteuerter Zylinderabschaltung, Vollaluminium-Kurbelgehäuse, Vierventiltechnik mit kontinuierlicher Nockenwellenverstellung, hohe Verdichtung (12,6:1) sowie ein Stopp-Start-System und das Generator-Management  sind nur einige Punkte des neuen Achtzylinders.

Erstmals kommt bei AMG eine Sport-Abgasanlage mit je einer Abgasklappe pro Seite zum Einsatz. Diese Technologie löst den Zielkonflikt aus emotionalem Sounderlebnis bei sportlicher Fahrweise und zurückhaltender Geräuschentwicklung im Teillastbereich. Jeder der beiden Endschalldämpfer verfügt über eine Klappe, die je nach Leistungswunsch des Fahrers und Motordrehzahl Kennfeld-gesteuert stufenlos betätigt wird. Bei niedrigen Lasten und Motordrehzahlen unter 2000 Umdrehungen bleiben die Klappen geschlossen.

Dadurch legen die Abgase einen längeren Weg zurück und strömen durch ein zusätzliches Dämpferelement, sodass der Motorklang angenehm unauffällig bleibt und störende Frequenzen wirkungsvoll verhindert werden.  Damit entsteht speziell im Vierzylinderbetrieb ein harmonischer Geräuscheindruck. Beschleunigt der Fahrer, öffnen sich die Klappen in einem Winkel von 15 über 30 bis zu 50 Grad, sodass ein Teil der Abgase den längeren akustisch gedämpften, ein Teil den kurzen Weg zurücklegen. Bei Volllast und höheren Drehzahlen im Achtzylinderbetrieb sind beide Klappen komplett geöffnet, sodass die Insassen den AMG-typischen V8-Sound genießen können.

Mercedes Benz SLK 55 AMG Interieur

Damit man die gebotene Leistung auch auf die Strasse übertragen kann, hat AMG auch etwas parat. Mit dem als Wunschausstattung lieferbaren Handling Package wird die Sportlichkeit nochmals gesteigert. Es umfasst ein straffer abgestimmtes Performance-Fahrwerk, ein AMG-Hinterachs-Sperrdifferenzial, Bremsscheiben in Verbundtechnik an der Vorderachse sowie ein AMG Performance-Lenkrad im Drei-Speichen-Design in Nappaleder mit Alcantara-Einsätzen im Griffbereich.

Natürlich gibt des den AMG-SLK auch wieder als besonders gut ausgestattetes Editionsauto. Analog zum C 63 AMG Coupé und CLS 63 AMG steht auch der SLK 55 AMG als «Edition 1» parat. Die Modellvariante bietet eine spezielle Auswahl an hochwertigen Exterieur- und Interieur-Details. Zur Wahl stehen drei Lackfarben: Kaschmirweiß, Diamantweiss und Obsidianschwarz metallic. Als optische Ergänzung präsentieren sich die mattschwarz lackierten AMG Leichtmetallräder im Vielspeichen-Design mit glanzgedrehtem Felgenhorn.

Passend zum Exterieur-Design ist das Interieur exklusiv für die Edition 1 in zweifarbigem „designo Leder Exklusiv“ in Platinweiß pearl gehalten. Der Windschutzscheibenrahmen in Alcantara, Carbon-Zierelemente, das AMG Performance Lenkrad mit Alcantara-Einsätzen im Griffbereich sowie weiß beleuchtete AMG Einstiegsschienen sorgen für Kontraste im Innenraum. Ferner gibt’s` platinweiße Kontrastziernähte.

Allen, denen der SLK immer noch zuviel Softie war, sei ein Proberitt im AMG-Modell angeraten. Denn ganz egal von welcher Karosserie sie bedeckt werden: Die AMG-V8-Motoren sind ein Genuss – ganz besonders, wenn es sich um freisaugende Varianten handelt. Denn mit der Modellbezeichnung SLK 55 AMG hat das neue Triebwerk einen großartigen Vorgänger. Denn der ehemalige 55er-Motor mit Kompressoraufladung war eines der heißesten Triebwerke, das je in Stuttgart (oder in Affalterbach) gebaut wurden.

Allerdings muss man sich noch etwas gedulden, bevor man eine Runde im 422-PS-SLK gönnen kann. Markteinführung ist im Januar 2012. Als Basispreis nennen die Mannen mit dem Stern übrigens weniger als 73.000 Euro.

pixel