Volvo Concept You Frankfurt IAA Exterieur Statisch Seite
Volvo-Kunden durften den "Universe" umgestalten.
 

Der Kundenwunsch

Frei nach Kundenwunsch sieht ein Luxus-Volvo aus wie das Concept You.

16.09.2011 radical mag

Im Frühling hatte Volvo auf der Auto-Messe in Shanghai mit einem Riesentrumm von Studie überrascht. Der Universe durfte aufzeigen, wie sich die Designer einen Oberklasse-Volvo vorstellen. Doch dann hatte Volvo noch eine neue Idee: „engagierte Premium-Kunden“, darunter auch „das als besonders Luxus-affin geltende chinesische Zielpublikum“, wurden befragt, was denn am Universe noch verbessert werden könnte, damit so ein Super-Super-Volvo auch die Bedürfnisse des Publikums trifft. Auf der IAA zeigten die Schweden jetzt das Resultat, das Concept You.

„In die Entwicklung des Concept You floss eine Vielzahl äußerst wertvoller Vorschläge aus den unterschiedlichsten Richtungen ein. Herausgekommen ist ein kühner Entwurf, der mit Neuem und Bewährtem spielt. Während die Linienführung deutlich coupéartiger gezeichnet ist als beim Concept Universe, nimmt die markante Frontpartie den Look der klassischen Volvo-Modelle auf“, erklärt Peter Horbury, Vice President Design der Volvo Car Corporation.

„Bei den Europäern“, berichtet Horbury weiter, „liegt das Fließheckprofil nach wie vor stark im Trend. Mittlerweile fragen indes auch immer mehr chinesische Kunden diese Fahrzeugform nach. Unser Hauptinteresse liegt deshalb darin, herauszufinden, wie kühn und gewagt unser zukünftiges Flaggschiff werden soll, um sich weltweit als Erfolgsmodell etablieren zu können.“

Was wir sehen, ist: ein Audi A7. Einverstanden, ein Audi A7 mit gewissen Volvo-Retro-Elementen, in erster Linie vorne. Hinten sieht der große, große Volvo aus wie ein, jetzt raten Sie mal. Das ist jetzt keine Kritik am Concept You, denn der Audi A7 ist ja wirklich ein sehr gelungener Wurf. Aber der Audi A7 ist kein Volvo. Aber dafür hat der Audi A7 auch keine sich gegenläufig öffnenden Türen; die gibt es bei Rolls-Royce und beim Opel Meriva.

Volvo Concept You Frankfurt IAA Interieur

„Unsere Studie zeigt, wie sich die Ansprüche an eine Limousine verändern. Der Fokus liegt immer stärker auf extravagantem Design, luxuriösem Ambiente und innovativen Technologien“, sagt Volvo-Chef Stefan Jacoby weiter. Deshalb haben die Schweden dem Concept You eine intuitiv nutzbare Smart-Pad-Technologie für die intelligente Vernetzung von Informations-, Kommunikations- und Assistenzsystemen inner- und außerhalb des Fahrzeugs mit auf den Weg gegeben. Was immer das bedeutet.

Mit der neuen, skalierbaren Plattform-Architektur (SPA) sind zukünftig noch dynamischere Design-Prozesse möglich, zudem ergibt sich daraus eine Vielzahl an Vorteilen und Synergien in den Bereichen Produktion und Technik, erzählt Volvo auch noch. Und: Das Concept You repräsentiert edelste Handwerkskunst bis ins letzte Detail, berücksichtigt dabei die Einflüsse aus der Kooperation mit anderen, weltweit bekannten Marken und gibt einen fulminanten Ausblick darauf, wie zukünftige Volvo Modelle gefertigt werden. Auch das ist spannend, obwohl wir uns jetzt nicht besonders viel darunter vorstellen können. Gesehen haben wir aber, dass der Premium-Volvo innen schon sehr cool und schick ist.

Vielen Dank an www.radical-mag.com

Mehr zum Thema
pixel