BMW GC2
 

Der flache Hai

Die Zukunft der Automarken entscheidet sich in China. Könnte man meinen. BMW bläst dort zum Angriff auf CLS & co.

29.04.2010 Online Redaktion

Falls es denn tatsächlich ein Trend ist, und nicht einfach nur ein aufgebohrter Marketingschmäh, so will BMW sich im Jahr 2013 daran beteiligen: viertürige Coupés. Mercedes ist mit dem CLS ja schon lange mittendrin – hat dieses Segment praktisch begründet – der VW Passat CC folgte. BMW hat diese Nische bislang ignoriert, zeigte auf Automesse in Beijing aber das Concept Gran Coupé.

Das Konzept folgt der Designsprache des Hauses. Die markentypische Niere wirkt großflächig und verbreitert optisch die Front. Zumal sich der Lufteinlass extrem weit in den Seitenbereich zieht. Die stark nach vorne geneigte Front wird „Sharknose“ genannt und soll vor allem die Motorhaube verlängern. Vorne wie hinten setzt BMW auf LED-Technologie in den Scheinwerfer, was viele gestalterische Möglichkeiten für das Nachbild lässt. In diesem Fall natürlich: alles auf Dynamik.

Trotz fünf Metern Länge misst das Grand Coupé nur 1,40 Meter in der Höhe und unterläuft damit den 5er um bis zu 10 Zentimetern. Die große Streitfrage bei Fahrzeugen dieser Klasse – die Kopffreiheit der Fondpassagiere – kann bei BMW nicht ausdiskutiert werden, dem Auto fehlt es noch an Interieur. Unter der Motorhaube herrscht ebenfalls gähnende Leere. Bis 2013 – für dieses Jahr wurde ein Produktionsstart angedeutet – dürfte sich das Problem freilich erledigt haben.

Mehr zum Thema
pixel