Porsche
 

Der entschleunigte Porsche

Kunstobjekt Ferdinand GT3 RS

04.06.2010 Autorevue Magazin

Tagtäglich morgens dasselbe Spiel. Ausrümpeln des Email-Eingangs. Gottseidank finden sich abseits der lästigen Genitalvergrößerungs- und Potenzmittelangebote hin und wieder doch noch erheiternde Nachrichten. Ein Link zu einem Video, gesendet von unserem Fotografen Martin, garniert mit knappen Worten: „Kennst das?“

Kannte ich nicht. Und nach dem Ansehen dieses köstlichen Videos, in dem ein Hermes-ähnlicher Moderator den pedalgetriebenen Ferdinand in wunderbar ironischer Weise vorstellt, keimt in mir die Frage: Wer ist der schrullige Typ, der einen Porsche 911 GT3 aus Kunststoffrohren, Klebeband und Bastelfolie über ein Liegerad bastelt?

Es handelt sich um ein Projekt des Künstlers Johannes Langeder, das als Beitrag zur Entschleunigung verstanden werden will, anregen soll, über unsere Art der Fortbewegung nachzudenken. Zu sehen gibt es den Ferdinand GT3 RS im Lentos Kunstmuseum Linz.

Mehr zum Thema
  • sportfahrer.at

    …so können auch Rundenzeiten von 30 Min einem den Atem am Salzburgring rauben ;-)….vermutlich der einzige GT3 der einem auch Zeit lässt die herrliche Ringumgebung inkl. Kühen auf sich wirken zu lassen…..zumindest bis zur Fahrerlagerkurve, bevor einem der Schweiß die Sicht raubt ;-)

  • Radfahren mit Stil! ich find den super

  • Jono Constantini

    Das nenn ich mal Breitreifen…

pixel