_Aston Martin Lagonda 2015
 

Der Aston Martin Lagonda war, ist und bleibt ein Alien

Der alte Lagonda war „interessant“; der neue ist einfach nur wunderbar.

18.09.2014 Online Redaktion

Der Aston Martin Lagonda war schon immer bemerkenswert. Das ist keineswegs wertend gemeint – aber wer dieses Auto einmal gesehen hat, wird es nicht so schnell vergessen.

Außen arg.. © Bild: Wikipedia

Außen arg.. © Bild: Wikipedia

...innen ein Wahnsinn © Bild: Wikipedia

…innen ein Wahnsinn © Bild: Wikipedia

Metamorphose

2015 wird der Lagonda nach über 25 Jahren wieder zum Leben erweckt. Bei einem Test im Oman hat er für die Kamera posiert. Und er ist kaum wieder zu erkennen:

© Bild: Aston Martin

© Bild: Aston Martin

Nur 100 potenzielle Käufer

Auch wenn es schwer fällt: Man sollte versuchen, sich nicht von diesem cyborg-ishen Luxus-Roboter in den Bann ziehen zu lassen. Außer, man ist superreich und lebt vorzugsweise im Mittleren Osten. Der neue Lagonda ist nämlich – natürlich – streng limitiert und darf nur von einem auserwählten Personenkreis erworben werden. Etwa 100 Menschen erhalten eine Einladung von Aston Martin, die die Empfänger überhaupt erst dazu berechtigt, die Briten mit Geld überschütten zu dürfen. Die meisten dieser Einladungen werden in den Nahen Osten verschickt. Den restlichen 7,999,999,000 Menschen, die den Lagonda gerne ihr Eigen nennen würden, bleibt nur das Anschmachten der Fotos.

© Bild: Aston Martin

© Bild: Aston Martin

Über die Motorisierung der britischen Schönheit sind noch keine Details bekannt. Zum Glück – sonst wäre die Sehnsucht bestimmt noch größer.

 

Mehr zum Thema
pixel