Dacia Lodgy stat vorne
Erster Sneak Preview auf den Dacia-Van. Man zeigt die Rennversion zuerst.
 

Dem Alltag verpflichtet

Der Van von Dacia kommt. Mit einem wirklich netten Namen.

16.11.2011 Online Redaktion

Dacia ist immer noch im Aufwind. Die zwei- und dreistelligen Zuwachsraten der Anfangszeiten sind zwar perdu, aber immerhin: Mit 1,5% Marktanteil im September liegt man hierzulande vor Volvo, Mini oder Porsche. Damit der Trend weiter besteht, braucht es eine Erweiterung der pragmatischen Modellpalette – was bietet sich da eher an als ein praktischer Familienvan?

Dacia Lodgy wird das gute Stück heißen und auf dem Genfer Automobilsalon 2012 debüttieren. Einen ersten Vorab-Eindruck kann man sich bei einem Blick auf die Rennversion („Lodgy Glace“) machen, die bei der Eisrennserie Trophée Andros an den Start geht, die Anfang Dezember in Val Thorens beginnt. Die sportlichen Hamsterbackerln verstellen zwar den Blick auf den Kern, dennoch ist vorne und hinten eine frische Designlinie zu erkennen. Die Silhouette ist hintenrum kantig, was den Platzverhältnissen geschuldet ist – Alltagstauglichkeit geht bei Dacia schließlich über alles. Der forsche Scheinwerferblick dürfte auch ohne Mörderverbreiterung für ein Überholprestige sorgen, das die Motoren wohl nicht ganz einlösen können.

Im Heck des Lodgy Glace ist ein V6-Motor mit 257 kW (350 PS) verbaut, in der Serienversion wird an dieser Stelle eher der Kinderwagen Platz finden, während vorne eine der bewährten Renault-Maschinen ihren Dienst tut: ein 1,5-Liter-dCi mit 90 oder 110 PS oder 1,6-Liter-Benziner mit 85 oder 105 PS. Genauere Spezifikationen geben die Franzosen und Rumänen noch nicht an die Öffentlichkeit. Immerhin kann man sich die Wartezeit bis Genf damit verkürzen, der Glace-Version beim Pirouetten-Drehen auf dem Eis zuzusehen. Marktstart ist übrigens im Juni 2012.

Mehr zum Thema
pixel