Autorevue Premium
Freunde, Bier, Regen, Dreck, feuchte Zelte: na sicher. Nämlich nicht.
 

Dauertest-Einstieg: Renault Espace – Raum ist eine Tochter der Zeit

Wir beginnen ein Jahr mit dem Espace, dem jetzt ein Kubikmeter fehlt, was aber so was von egal ist, da wir ohnehin schon alles auf Handy, Tablet und E-Reader haben.

27.09.2015 Online Redaktion

Van den Acker ist ein Name, dem im Deutschen ein bissl was Komisches anhaftet. Aber Namen bedeuten nichts (Heimito von Doderer etwa meinte, einer, der Bodorenko hieße, müsse ein kleines, knittriges Gesicht haben, während ihn dann in Wahrheit die Glätte eines Ferkels bei Vollmond erwartete). Bedeutsam ist hingegen, was Laurens van den Acker als Chefdesigner aus den zuvor nicht in allen Fällen optisch richtungsweisenden Renaults gemacht hat. Der Espace in seiner fünften Generation ist das bislang wohl herausragendste Werk des Holländers. Es ist umwälzend. Während wir in einer anderen strahlenden Neuerscheinung dieser Tage, dem Volvo XC90, durchaus den Vorgänger noch deutlich erkennen, sehen wir im aktuellen Espace nichts als den aktuellen Espace. Da kriegt man jetzt aber hinten ...
pixel