Das ist das Arkham Knight-Batmobil

Man muss keine Verbrechen bekämpfen, um ein (fast) echtes Batmobil zu fahren – es genügt, gerne Videospiele zu zocken.

25.10.2015 Online Redaktion

Francis aus San Diego, Kalifornien, ist der neue Besitzer des vielleicht coolsten Go-Karts der Welt. Obwohl es auf den ersten Blick so aussieht, bekämpft Francis keine Verbrechen, sondern verbringt seine Zeit lieber mit Videospielen. Dieser Vorliebe hat er auch seinen neuen fahrbaren Untersatz zu verdanken: Anlässlich der Veröffentlichung des neuen Batman-Games Arkham Knight verloste Playstation das „echte“ Batmobil unter allen, die ein Bild von sich und ihrem PS4-Bundle auf Twitter posteten. Dieses Angebot verleitete Francis zum ersten Tweet seines Lebens – dank dem er auch gleich den Hauptgewinn einsackte.

francis
© Bild: YouTube

7 Wochen Handarbeit

Das „Batmobil“ selbst wurde von einem Team von Bastlern in mühevoller Handarbeit gefertigt. Sie benötigten 7 Wochen zur Fertigstellung des besonderen Go-Karts. Als Basis für das Gefährt diente ein Dune Buggy, der mit einem Aufbau aus Hartschaum und Fiberglas nach und nach in ein Batmobil verwandelt wurde.

Keine Straßenzulassung

Das oben stehende Video zeigt den Fertigungsprozess und die Reaktion des glücklichen Gewinners, als er sein Bat-Kart das erste Mal zu Gesicht bekommt. Der einzige Wermutstropfen: Das Fahrzeug verfügt über keine Straßenzulassung. Aber hey; muss man sich als Fahrer eines (fast) echten Batmobils wirklich um schnöde Gesetze kümmern?

Mehr zum Thema
pixel