silvester
 

Das ändert sich für Autofahrer im neuen Jahr

Ein Überblick über die wichtigsten Änderungen für Autofahrer in Österreich im neuen Jahr.

01.01.2016 Online Redaktion

Nova-Anpassungen

  • Der Abzugsbetrag in der NoVA-Berechnungsformel wird mit 2016 auf 300 Euro (statt wie im vergangenen Jahr 400 Euro) reduziert.
  • Der Bonus in der Höhe von 600 Euro für Fahrzeuge mit umweltfreundlichen Antrieben wird gestrichen, ab 2016 gilt für sie ebenfalls der Abzugsbetrag von 300 Euro.
  • Wer als Privatperson sein Fahrzeug ins Ausland verkauft, kann die Normverbrauchsabgabe ab 2016 anteilig rückerstattet bekommen.

Vignette für 2016

Die mandarin-orangene Vignette für das Jahr 2016 ist um 1,5 Prozent teurer als im Vorjahr.

  • Für Pkw kostet eine Jahresvignette nun € 85,70. Eine 2 Monats-Vignette schlägt mit € 25,70 zu Buche. Für eine 10 Tages-Vignette werden € 8,80 fällig.
  • Für Motorräder kostet eine Jahresvignette nun € 34,10. Eine 2 Monats-Vignette schlägt mit € 12,90 zu Buche. Für eine 10 Tages-Vignette werden € 5,10 fällig.

Die alten Vignetten behalten ihre Gültigkeit noch bis zum 31. Jänner 2016.

Neuerungen für Pendler

  • Statt dem bisherigen Pendlerausgleichsbetrag steht PendlerInnen, die jährlich maximal 12.200 Euro verdienen und die einen Anspruch auf Pendlerpauschale haben, ein erhöhter Verkehrsabsetzbetrag von 690 Euro zu. Bei Einkommen zwischen 12.200 und 13.000 Euro jährlich wird dieser erhöhte Verkehrsabsetzbetrag schrittweise bis zum regulären in der Höhe von 400 Euro reduziert.
  • ArbeitnehmerInnen, die aufgrund ihres geringen Einkommens nicht der Steuerpflicht unterliegen, erhalten ab 2016 eine Gutschrift in Höhe von 50 Prozent bestimmter Werbungskosten, insbesondere von Sozialversicherungsbeträgen, bis zu einer Höhe von maximal 400 Euro. Der Erstattungsbetrag erhöht sich von 400 Euro auf maximal 500 Euro, wenn dem/der ArbeitnehmerIn zusätzlich auch eine Pendlerpauschale zusteht. Diese Regelung ersetzt den bisherigen Pendlerzuschlag.
Mehr zum Thema
  • hellipirelli

    …und was ist mit den gelben, grünen, roten… Abgaspickerln für LKW (auch Klein-LKW wie den VW Caddy, Fiorino, Peugeot Partner etc.) in Wien, NÖ und auf der A1 im Raum Linz? Vergessen?

    • hellipirelli

      Ergänzung zu meinem Post von vorhin für die mit der EU-Nomenklatur für KFZ Vertrauten: Fahrzeuge der Klasse N1.
      Ich denke, viele autorevue-Leser werden auch als Private solche Fahrzeuge haben. Die eignen sich gut für Freizeit und z.B. für den Transport sperriger Sportausrüstung etc. Z.B. VW Typ 3 oder 4 Doppelkabine (= Kastenwagern mit 2 Sitzreihen – NoVA-frei).
      Im Burgenland gibt’s auch Beschränkungen und die Pickerlpflicht für diese Autos. In der Steiermark erst ab höheren Nutzlasten.

pixel