citroen ds 5ls front vorne seite
Citroën DS 5LS - kommt ab 2014
 

Vorstellung: Citroën DS 5LS

Die Franzosen haben es scheinbar doch nicht verlernt. Im Carroussel du Louvre stellte Citroen mit dem DS 5LS eine spektakuläre Oberklasse-Limousine vor. Die kommt leider nur nach China.

28.12.2013 Press Inform

Unzählige Limousinenfans warten seit Jahren auf ein neues Prunkstück aus dem Hause Citroën. Ein Luxusmodell, das an die spektakulären Automobil-Traditionen von Citroën DS oder CX erinnert, fehlt seit Jahren im Sortiment. Mit dem neu entwickelten Citroën DS 5LS sorgen die angeschlagenen Franzosen für einen echten Überraschungsauftritt. Bitter, dass die sehenswerte Limousine allein für den chinesischen Markt gedacht ist. Endlich einmal kein Citroën-Modell, das sich nicht in extravaganten Designeskapaden verliert, sondern einfach nur gut aussieht und die Marke ins rechte Licht rückt. Dabei wirkt die 4,70 Meter lange Limousine des DS 5LS größer als sie an sich ist.

citroen ds 5ls seiteCitroën DS 5LS: Neue Maßstäbe in Sachen Komfort

Nicht nur die betont elegante Frontpartie des Fronttrieblers mit den DS Flügeln erinnert an die Konzeptfahrzeuge Citroën Numéro 9 und Wild Rubis. Ganz im DS-Stil präsentiert sich der Innenraum des 5ers LS mit Elementen aus Leder, Metall und Holz besonders edel. Der Citroën DS 5LS will in seiner chinesischen Klasse Maßstäbe in Sachen Komfort setzen. So bietet der Nobel-Franzose für den Chauffeurmarkt Dank seines 2,71 Meter langen Radstandes viel Platz im Fond, Sitze mit Massagefunktion und einer 29-Grad-Lehnenverstellung, sowie Komfortkopfstützen und DVD-Entertainment für die endlosen Staupartien in Peking oder Shanghai.

citroen ds 5ls frontDS: In China eigenständige Marke

Der ebenso elegante wie kraftvoll gezeichnete Viertürer wird im chinesischen Werk Shenzhen produziert und kommt noch vor der Peking Motorshow im März kommenden Jahres in zwei Benzinvarianten mit 160 und 200 PS auf den lokalen Markt, die jeweils mit einer sechsstufigen Getriebeautomatik gekoppelt sind. DS ist in China eine eigenständige Marke, die chinaweit in 50 exklusiven Auto-Boutiquen vertrieben wird. Ein weiteres Modell der Marke DS – ein SUV – wird 2014 eingeführt und vor Ort produziert; nach dem jüngst eingeführten DS5 und dem DS 5LS Fahrzeug Nummer drei.

citroen ds 5ls cockpit innen innenraumDank geht an die Kollegen von press-inform.com.

  • zitronen_bob

    Ist ja für mich als Citroen-Fahrer (ex GSA, BX, ZX, Xantia – aktuell DS BJ 73 und C5 II Break) an sich immer schön, wenn Citroen irgend ein neues Modell vorstellt – auch wenn es sich hier ja um eine „eigene Marke“, nämlich „DS“ (was für ein Sakrileg) handeln soll …

    Was an dem gezeigten Modell allerdings eine „spektakuläre Oberklasse-Limousine“ sein soll, erschließt sich mir nicht so ganz!

    Mit Motoren von 160 und 200 PS und einer Länge von 4,70 Meter drängt sich eher der Verdacht auf, dass es sich dabei um einen weiteren Ableger der Kompaktklasse handeln wird – so wie es eben auch der „klassische“ DS5 ist …

    Übrigens:
    Citroen C5 III Limousine – Länge 4779mm
    VW Jetta VI – Länge 4644mm
    Skoda Octavia III Limousine – Länge 4659mm
    Mercedes CLA – Länge 4630mm

    Da wissen wir dann auch schon, in welchem Bereich sich dieses Modell verorten lässt.

    Schön wäre es übrigens, würde die „China-Blase“, die momentan so ziemlich allen Herstellern den Kopf verdreht, endlich platzen – dann dürfte man erwarten, dass die Hersteller endlich wieder auch Modell für den europäischen Markt lancieren würden …

  • Peter

    Danke, dass ich hier – als Link von Facebook – über Neues informiert werden. Ich bin allerdings schön langsam ziemlich sauer. Ich bin seit vielen Jahren Abonnent der Autorevue und ein paar anderer Magazine aus diesem Haus. Allerdings werden immer öfter die Neuigkeiten im Internet gratis angeboten. Immer öfter wird auch im Heft nicht mehr die ganze Information angeboten, sondern auf Zusatzinfos im Internet verwiesen.
    Weiters gibt es nun für alle diese Magazine auch eine elektronische Version davon mit Apps in allen möglichen Formaten, aber keine Möglichkeit für Abonnenten der Printausgabe diese auch ohne Zusatzkosten anzuwenden. Dauernder Verweis von der Papierausgabe auf die elektronischen Medien, aber ja nicht verwenden dürfen, um wenigstens beim Lesen im selben Medium bleiben zu können.

    Ich frage mich schön langsam, warum ich überhaupt all dieses Papier noch abonniere, wenn ich eh fast alle Informationen und noch zusätzliche im Internet lesen kann, ja sogar dorthin verwiesen werde. Ich habe schön langsam den Verdacht, dass die Abonnenten der Papierausgaben nicht mehr benötigt werden.

pixel