Citroen DS3 Racing dyn voli
Er ist das Biest.
 

Citroën DS3 Racing by Loeb: Der matte Wahnsinn

Ein sehr ernsthafter Sportmini, jetzt noch verfeinert.

20.07.2012 Online Redaktion

Das Biest kommt von hinten. Du siehst es nicht, wegen der mattgrauen Farbe, aber es kommt. Es umarmt dich, es schüttelt dich, es schlägt dich, es wirft dich, es liebt dich. Das Sondermodell des Citroën DS3 Racing wurde aufgelegt zu Ehren des achtfachen Rallye-Weltmeisters Sebastién Loeb, seine Rennsporterfolge sind es, die auf das Dach gedruckt wurden. Das hochglanzrote Dach gibt einen krassen Kontrast zur mattgrauen Karrosserie – eine Lackierung, keine Folie. Man streicht gerne über das Auto, nicht nur optisch, auch haptisch ist das eine großartige Abwechslung.

Citroen DS3 Racing

Das Fahren ist geprägt von Strenge, die Sportsitze schrauben dich in Position, die Pedale, das Lenkrad mit Einsätzen im CFK-Look, das rote Armaturenbrett, alles vermittelt Ernsthaftigkeit. Die wird dann auch knallhart exekutiert vom Fahrwerk, das wirklich fest ist und einen viel spüren lässt, jedoch ohne weh zu tun. Der Motor selbst ist von eher cremigem Charakter. Seine Eckdaten: 1,6 Liter Hubraum, 207 PS (152 kW), Turbolader. Die Kraft ist sehr geschmeidig über das Drehzahlband verteilt, immer in Haufen vorhanden, aber ohne markanten Höhepunkt. Irgendwann steht der Tacho halt auf 200. Der sechste Gang ist dabei recht lang übersetzt, wer auf der Autobahn beschleunigen will, schaltet in den fünften.

Zu schnell: Citroën DS3 Racing by Loeb

Wenn man nicht aufpasst, fährt man ständig zu schnell im DS3 Racing, dabei kann er auch gemütlich (abgesehen vom Fahrwerk). Der Motor lässt sich ohne Murren niedertourig fahren, und die feudale Ausstattung ist ohnehin geschaffen für jede Art von Alltag. Er macht auch wenig Lärm, im Leerlauf muss man die Klimaanlage einschalten, um eine vorgespannte Klangkulisse zu erhalten. Unterwegs ist der Sound durchaus bassig und grimmig, aber zu brüllen beginnt der Auspuff auch in den oberen Drehzahlbereichen nicht wirklich.

Der DS3 Racing by Loeb ist streng limitiert auf 200 Stück, wir durften die Nummer 68 fahren, und kostet 33.900,- Euro – 3.000,- Euro Aufpreis gegenüber einem normalen DS3 Racing sind fair für die Speziallackierung und das Navigationssystem.

pixel