Citroën C3 Citroen Neu Facelift überarbeitete 2013
Nach vier Jahren C3 steht eine umfangreiche Überarbeitung an.
 

Neue Hoffnung

Der überarbeitete Citroën C3 soll den Schmerz lindern.

26.02.2013 radical mag

Auch wenn uns die Pressemappe des Citroën C3 ein neues Auto verspricht, ist der kompakte Franzose natürlich keine Revolution. Der C3 in seiner jetzigen Form kam im Herbst 2009 auf dem Markt und wurde einem umfangreichen Facelift unterzogen.

Der Citroën C3 ist einer der Topseller der französischen Marke. Klar, dass es nach rund vier Jahren an der Zeit war, das Fahrzeug für den zweiten Lebensabschnitt flott zu machen. Die Autohersteller gehen dabei immer nach demselben Muster vor. Die Designer dürfen an Karosserie und Innenraum ein paar Fingerübungen machen und das Auto bekommt die neusten Triebwerke des Konzerns spendiert. Das ist auch beim Citroën C3 nicht anders.

Citroën C3 Citroen Neu Facelift überarbeitete 2013

Vor allem die Front wurde stark modifiziert. Laut Citroën soll sie jetzt markanter sein. Geblieben sind die kompakten Abmessungen des Franzosen. Mit einer Länge von 394 Zentimeter scheut er keine kleinen Gasse. Zumal er nur 171 Zentimeter breit ist. Trotzdem schluckt sein Kofferraumabteil mindestens 300 Liter. Gegen Aufpreis gibt es alles, was heutzutage zum guten, urbanen Ton gehört: Rückfahrkamera mit Parksensoren, Mp3-fähiges Audiosystem und die Connecting Box (Bluetooth Freisprecheinrichtung mit AUX-Eingang und USB-Anschluss).

Die Motoren sollen die Stadt-Ambitionen untermauern. Bei den Benzinmotoren setzt Citroën seine Hoffnungen auf die Pure-Tech-Aggregate. Eine neue Generation von Drei-Zylinder-Motoren mit 1,0 und 1,2 Liter Hubraum. Reduzierte Masse, optimierte Verbrennung und verringerte Reibung sollen die neuen Triebwerke auszeichnen. Gemäß Citroën sollen die neuen Motoren um bis zu 25% weniger verbrauchen als die in etwa gleich viel Leistung bietenden Vorgängertriebwerke.

Citroën C3 Citroen Neu Facelift überarbeitete 2013

Die Motorisierungen VTi 68 und VTi 82 erreichen Verbrauchswerte, die zwischen 4,3 und 4,5 Liter auf hundert Kilometer und 99 bis 104 Gramm CO2/km pro Kilometer. Der VTi 120, ist mit Schalt- aber auch mit Automatikgetriebe (leider immer noch keine Doppelkupplung sondern ein automatisiertes Schaltgetriebe) verfügbar.

Daneben werden drei Diesel angeboten, die allesamt über ein Stop&Start-System verfügen (e-HDi 70, e-HDI 90 und e-HDi 115). Vorzeigediesel ist der neue C3 mit 70 PS, der lediglich 87 Gramm pro Kilometer ausstößt.

Vielen Dank an die Kollegen von www.radical-mag.com

Mehr zum Thema
pixel