Autorevue Premium
 

Citroën C3: Bunt ist meine liebste Farbe

Wenn aus einer Marke zwei werden, dann will natürlich neu differenziert sein. Schön, wenn die Unterscheidungsmerkmale fröhlich sein dürfen.

02.12.2016 Autorevue Magazin

Jetzt gewinnt der Citroën C4 Cactus einen tieferen Sinn: Er hat den Weg geebnet für alle Designmerkmale, die Citroën mit dem neuen C3 demokratisiert, wiewohl der Mut ein wenig gedämpfter auftreten darf: Die Airbumps, quasi die Tischuntersetzer der Seitenflanken, sind nur auf Wunsch zu haben, oder sagen wir präzise: Die Basisversion Live kommt strikt ohne, beim mittleren Ausstattungsniveau Feel kosten sie einen zweistelligen Aufpreis, beim Topmodell Shine sind sie serienmäßig dabei, dürfen aber kostenfrei abbestellt werden. Schiefgehen sollte beim neuen C3 eher nix, er ist der meistverkaufte Citroën: Seit Markteinführung der ersten Generation wurden 3,5 Millionen Exemplare verkauft. Das Design des Neuen wird ihn in die gewünschte Richtung pushen – der C3 ist pfiffig, das ...
pixel