cadillac brougham 1988 vorne seite front
Christoph Schnöll und sein 1988er Cadillac Brougham.
 

Cadillac Brougham: Die Wucht der Kultur

Angesteckt vom American Way of Life, war für Christoph Schnöll (25) nur ein Cadillac als erstes ­eigenes Auto denkbar.

06.05.2014 Online Redaktion

Wer in den USA studiert, wird Teil einer neuen Gemeinschaft. Netzwerke, Freundschaften fürs Leben entstehen, vor allem aber ein neues Wir-Gefühl. Letzteres durch den College-Sport. Zu den Heimspielen der jeweiligen Uni-Football-Mannschaft beispielsweise kommen 60.000 Zuschauer. Christoph Schnöll (25) hatte sich mit ­einem Auslands­semester in North Carolina ­einen Traum erfüllt. Weil hier Michael ­Jordan auf Punktejagd ging, ist Basketball das verbindende Element.

cadillac brougham 1988 heck hinten seite

ERSTAUTO Wer nur 5000 Kilometer in zwei Jahren fährt, kann sie auch in einem 5,0-Liter-V8 fahren. 140 PS treffen auf 1,8 Tonnen. Es wird bollernd gecruist.

Christoph ist also voll mit dem US-Gen infiziert.

Noch heute schaut er dank eines ­ESPN-Abos die Spiele seiner Uni-Mannschaft online per Livestream. Mit dem Cadillac Brougham von 1988 fiel auch sein erstes eigenes Autos standesgemäß aus – 1,8 Tonnen Luxus. Vor dem ersten Autokauf wurden Grundsatzdebatten geführt. Für den Cadillac sprachen, dass Christoph nur wenige Kilometer fährt und der Verbrauch damit keine Rolle spielt. Dagegen sprach gar nichts mehr, als sein Onkel, ein gelernter Spengler, meinte, dass er das US-Car im Notfall auch reparieren könne.

cadillac brougham 1988 interieur

PALAZZO PROTZO Samtweiche Sitze und Holzoptik-Applikationen.

Pickerl gab es erst, als ein neuer Auspuff montiert wurde, die rechte Seite musste von Rost befreit und neu lackiert werden (Diplomatic Blue).
Die Ersatzteile hat er in den USA gekauft und im Reise­gepäck importiert. Fertig sind 5,65 Meter Alltagsauto. Um das Gefährt parken zu können, montierte Christoph den inneren Griff vom Garagentor der Groß­mutter ab. Das waren ­genau jene vier Zentimeter, die noch gefehlt haben, um das Tor schließen zu können.

cadillac brougham 1988 tür seitenverkleidung

Jede Menge Aschenbecher und Chrom.

Seit zwei Jahren hat ­Christoph den Cadillac Brougham – ­gecruist wird das ganze Jahr.

Etwa 5000 Kilometer sind ­zusammengekommen. Das Problem ist, dass die letzten drei Ziffern des Tachos durchdrehen. Sobald 999 Kilometer gefahren sind, springen sie wieder auf null. Deswegen zeigt er einen Gesamtstand von 59.000 Kilometer an. Richtig wären 159.000. Kilometer, nicht Meilen. Beim Import nach Österreich bekam das Auto eine europäische Anzeige verpasst.

cadillac brougham 1988 rad felge

Früher war eben mehr Lametta.

Fast alles andere ist so amerikanisch wie Cola, Burger und College-Basketball – Sitze, so weich wie Sisis Himmelbett, Türgriffe wie Klimmstangen, Cadillac-Logos überall und Luxusdetails wie eine automatisch schließende Kofferraumklappe. Aber, und darüber wundert man sich in Detroit wahrscheinlich selbst: Es gibt nicht einen Getränkehalter. Aber dafür fünf Aschenbecher – an jeder Tür und in der Mittelkonsole.

Nicht älter als 25 Jahre und ein -besonderes Eisen in der Garage? Dann bitte melden: redaktion@autorevue.at

Die gesamte Generation Drivestyle.

pixel