Cadillac ATS Coupe
Von 0 auf 100 km/h geht’s in 6,3 Sekunden (mit Hinterradantrieb in 6,2 s), der Topspeed liegt bei 230 km/h.
 

Kann dieser Cadillac in Europa punkten?

Mit dem Cadillac ATS Coupé haben die Amerikaner eigentlich alles richtig gemacht, der Erfolg wird in Europa dennoch überschaubar bleiben

30.09.2014 radical mag

US-amerikanische Autos und Europa, eine schwierige Beziehung. Cadillac ist davon nicht ausgeschlossen. Die Caddys haben es immer noch schwer fernab ihres Heimatmarktes durchzusetzen.Cadillac ATS Coupe

Innovatives Cadillac ATS Coupé

Angefangen beim vorne längs montierten Vierzylindermotor, welcher dank Turbolader aus zwei Litern Hubraum satte 276 PS generiert und ein maximales Drehmoment von 400 Nm liefert. Gekoppelt ist die Maschine an ein Automatikgetriebe mit sechs Stufen und der Wagen ist entweder mit Hinterradantrieb lieferbar oder als 4×4. Hinzu kommen gute Verarbeitung und eine gute Ausstattung selbst bei der Basisversion. Und, das Infotainmentsystem «Cue» gehört zum Besten, was der Markt derzeit zu bieten hat. Sogar eine versteckte Ablagebox hinter dem Bedienpanel der Klimasteuerung gibt es – da soll man schon in den nächsten Monaten sein Handy kabellos aufladen können. Ein innovatives, aber dennoch einfach zu bedienendes System hat man sich da ausgedacht.Cadillac ATS Coupe

Was für eine Klangkulisse

Und eben, in Sachen Verarbeitung spielt man in der amerikanischen Topliga und kann locker auch mit einigen europäischen Konkurrenten mithalten. Mithalten kann man in Europa aber zum Beispiel bei der Akustik. Der Vierzylinder rappelt und dröhnt im obersten Drehzahlbereich, als hätte man einem V8 einen Sack Unterlegscheiben in den Vergaser gekippt. Natürlich, eigentlich ist es nicht nötig den Turbomotor über 5.000 Umdrehungen hochzujagen, tut man es doch, erntet man halt dann diese fürchterliche Klangkulisse.Cadillac ATS Coupe

Cruisen mit dem Caddy

Durch den kräftigen Motor lässt es sich mit dem ATS, egal ob als Coupé oder als Sedan, wirklich wunderbar Cruisen. Viel Drehmoment schon bei geringen Drehzahlen, ein elektronisch geregeltes Fahrwerk und eine ansprechende Lenkung machen das ATS Coupé nicht zum Rennwagen, aber doch zum sportlichen Gleiter für alle Gelegenheiten. Das gilt im Besonderen für die Allradvariante, die entsprechend nie Traktionsprobleme hat. Von 0 auf 100 km/h geht’s in 6,3 Sekunden (mit Hinterradantrieb in 6,2 s), der Topspeed liegt bei 230 km/h. Diese Zahlen können sich sehen lassen und sind nur möglich, weil der zweitürige ATS relativ leicht ist. 1.525 kg (DIN) wiegt der Amerikaner mit Hinterradantrieb, als Allradler sind dann 72 kg mehr – da hat so mancher europäischer Konkurrent das Nachsehen.

Und wie viel kostet das Cadillac ATS Coupé in Österreich?

  • Das Cadillac ATS Coupé Elegance Collection ab 46.471 Euro mit Heckantrieb
  • Das Cadillac ATS Coupé Luxury Collection ab 50.500 Euro mit Heckantrieb
  • Das Cadillac ATS Coupé Performance Collection 53.930 Euro mit Heckantrieb und mit einem Aufpreis von 3.174 Euro als Allradantrieb
  • Das Cadillac ATS Coupé Premium Collection 57.484 Euro mit Heckantrieb und mit einem Aufpreis von 3.226 Euro als Allradantrieb

Besten Dank an die Kollegen von radical-mag.com

Mehr zum Thema
pixel