© Bild: BERND WEISSBROD / EPA / picturedesk.com
© Bild: BERND WEISSBROD / EPA / picturedesk.com
 

Bosch bleibt weltgrößter Autozulieferer

Magna hinter Denso auf Platz 3

14.07.2014 APA

Bosch bleibt einem Bericht der Branchen- und Wirtschaftszeitung „Automobilwoche“ weiter der weltgrößte Automobilzulieferer.Das deutsche Unternehmen liegt vor dem japanischen Konkurrenten Denso und dem austro-kanadischen Magna-Konzern. Bei der Berechnung werden nach Auskunft des Fachmagazins nur die Umsätze in der Kfz-Sparte, die mit den Autoherstellern getätigt werden, berücksichtigt.

Vorsprung ausgebaut

Bosch hat im Ranking der umsatzstärksten Automobilzulieferer den Vorsprung mit knapp 40,2 Mrd. Dollar (29,6 Mrd. Euro) 2013 auf den Dauerrivalen Denso ausgebaut. Das japanische Unternehmen habe einen Umsatz von 35,8 Mrd. Dollar erreicht. Am dritten Platz liegt dem Ranking zufolge der österreichisch-kanadische Konzern Magna International (34,4 Mrd. Dollar), gefolgt von Continental (33,5 Mrd. Dollar).

Bosch will weiter wachsen

Bosch wolle der „Automobilwoche“ zufolge weiter wachsen und mit Dienstleistungen rund um das vernetzte Auto Milliarden einnehmen. 2013 habe die Gruppe insgesamt 4,5 Mrd. Euro in Forschung und Entwicklung investiert sowie rund 5.000 Patente angemeldet.

Mehr zum Thema
pixel