bmw x5 weiß 2014 vorne front seite
Verschiedene Design-Pakete stehen als Ausstattung zur Auswahl: Experience, zum Beispiel, Excellence oder klassisch M.
 

Vorstellung: BMW X5 2014

Mit Vorsicht erneuert, weil Erfolg hat immer noch in erster Linie mit Geldverdienen zu tun.

03.11.2013 Autorevue Magazin

Der Linienwinkel hat sich dem Erfolg angepasst: Flachere Windschutzscheibe, glattere Flächen, geringerer Luftwiderstand (cw-Wert 0,31) – der neue BMW X5 sieht schlanker aus, und ist eindeutig moderner geworden. Man sieht es und spürt es, sucht aber ein bisschen verloren nach den starken frischen Quellen.

bmw x5 weiß 2014 innenraum cockpit

Großer Bildschirm, 8-Gang-­Automatik und ein iDrive-Knopf, auf dem man mit dem Finger schreiben kann.

Der Mut, den BMW vor zwölf Jahren bewiesen hat, als man sich mit dem X5 radikal zur Eroberung eines Terrains aufgemacht hatte, das andere Hersteller erst zaghaft in ihren Landkarten verzeichnet hatten, ist bei der Modellerneuerung auf der Strecke geblieben. Überarbeitete Motorenpalette, verbesserte Aerodynamik, ­reduzierte Verbräuche, also in Summe das Aufrücken der versammelten Technik-Kompetenz in eine neue Modellgeneration. Das ist alles interessant und gut und genau das, worauf sich der BMW-Erfolg derzeit gründet (in der konservativen Abteilung, die Elektro-Offen­sive wird wohl ein separat zu verhandelndes Kapitel sein). Während aber Land Rover, einst kurzzeitig eine BMW-Marke, mit dem Range Rover neue Benchmarks bei Design und Leichtbau liefert, und kürzlich bekannt wurde, dass auch Volkswagen den nächsten Touareg aus Alu bauen will, verwaltet BMW sein Erfolgsmodell, zu dem der X5 angewachsen ist (über 1 Mio. Fahrzeuge seit Modellgründung), mit Vorsicht und in Nuancen.

Einen Hauch leichter ist der X5 schon geworden.

Als 30d wiegt er aber immer noch über zwei Tonnen (genau 2070 kg, das sind fünf Kilo weniger als der Vorgänger-30d). Der Zuwachs von drei Zentimetern Länge macht für die Passagiere nicht den großen Unterschied, der Kofferraum hat allerdings gewonnen. Der obere Teil der geteilten Heckklappe öffnet und schließt zudem jetzt serienmäßig elektrisch, auch per Schlüssel-Fernbedienung, und im sehr aufgeräumten Cockpit sticht der freistehende große Bildschirm am meisten heraus.

bmw x5 weiß 2014 rueckbank innenraum innen

Am meisten überrascht, wie konsequent BMW für den X5 „onroad“ auslegt. Sport findet auf der Straße statt, einfach ­anwählbar per Fahrerlebnisschalter. Allrad ist serienmäßig, jedoch hat man jetzt auch die Wahl, darauf zu verzichten. Der 25d, im zweiten Schwung ab Dezember erhältlich, kann als sDrive, also mit reinem Heckantrieb bestellt werden, als xDrive gibt es ihn freilich ebenfalls.

Und dann natürlich gleich die Betonung der Asphalt-HOHEIT (wäre ja sonst nicht BMW):

Von Marktstart an (Mitte November) werden neben dem 258 PS starken Sechszylinder xDrive30d auch unmittelbar der M-Diesel 50d und ein V8-Benziner mit drei Turboladern und 450 PS (50i) ins Rennen geworfen. Dazu das ganze Programm an Optionen, um die Fahrdynamik weiter zu schärfen: vier Pakete zum Thema adaptives Fahrwerk (Comfort, Dynamic, Professional und M) und für den Allrad eine Performance Control und – neu – eine Statusanzeige.

bmw x5 weiß 2014 kofferraum innen

Was die Assistenzsysteme anlangt, steht der X5 dem ­Siebener jetzt um nichts mehr nach.

Die Liste an Extras umfasst alles vom farbigen Head-Up-Display bis zur Nachtsichtfunktion, die per Wärmedetektor auch Menschen und Tiere in Bewegung erfasst. Besonderes Augenmerk verdienen das für den X5 neue 360-Grad-­Kamera-System und eine aktive Einparkhilfe, die nicht nur das Lenken, sondern auch Gas und Bremse übernimmt (ab Dezember).

Mehr zum Thema
pixel