1/2
 

BMW X5 40e – Der Stadtelektriker

BMW macht Ernst mit der Elektrifizierung und beginnt bei einem Volumensmodell. Der X5 40e erfreut uns mit Qualitäten und verbraucht mal so, mal so.

24.12.2015 Autorevue Magazin

Einen Durchschnittsverbrauch anzugeben, ist bei einem Plug-in-Hybriden so eine Sache, weil eigentlich nicht sinnvoll. Fahre ich ausschließlich in der Stadt, von zu Hause ins Büro, nicht mehr als 20 Kilometer pro Tag, und kann ich die Batterie regelmäßig aufladen, werde ich genau null Benzin verbrauchen und so viel Geld für den Strom ausgeben, wie wer anderer für einen extrem sparsamen Diesel.

Bin ich hingegen Vertreter und weite Strecken übers Land und auf der Autobahn unterwegs, lande ich im Falle unseres X5 bei einem der Größe und Kraft dieses Autos angemessenen Verbrauch. BMW räumt selbst ein, dass, fährt man die Reichweite von über 800 Kilometern ganz aus, der Verbrauch bei bis zu elf Litern liegt, weil nach real rund 20 Kilometern (offiziell 30 Kilometer) Schluss mit reinem Stromantrieb ist. Der Elektromotor kriegt nur noch das bissl Strom zum Mitanschieben, das man selbst rekuperiert, etwa beim Bremsen.

BMW X5 40e: Der angenehmste aller X5

Der X5 Hybrid als Auto ist eine höchst erfreuliche Erscheinung und eigentlich der angenehmste aller X5en. Als konventionelles Triebwerk arbeitet lediglich ein Vierzylinderbenziner mit allerdings 245 PS. Das klingt zunächst kühn zugespitzt, erweist sich aber als recht laufruhige und kultivierte Sache.

Beim Starten tut sich akustisch einmal gar nichts, weil immer elektrisch losgerollt wird, und eigentlich lässt sich selten, bestenfalls bei Vollgas, feststellen, wann und ob überhaupt sich der Benziner einmischt. Die Übergänge verlaufen kaum hör- und gar nicht spürbar. Nur der Drehzahlmesser verschafft Gewissheit.

Elektrifizierungsoffensive

Das Elektrische lässt sich vom Fahrer dosieren: „Max eDrive“ (bis zu 120 km/h) geht nur bei gut gefülltem Akku (Laden dauert drei bis vier Stunden), „Save Battery“ legt den Schwerpunkt auf Stromsparen und „Auto eDrive“ überlässt dem X5 die Wahl, wobei der sich sogar der Navi-Daten bedient, um den idealen Vortriebsmix zuzubereiten.

Wir werden dieses Benzin-Elektro-Kombinat (245 plus 113 PS) in Zukunft öfters vorfinden, zunächst im Siebener, im X3 und im Dreier.

Stets werden dann die Kofferräume etwas kleiner sein, ansonst fehlt es im Vergleich zu Konventionellen an nichts, denn dass der 40e nur 210 km/h schnell ist, wäre uns im Leben nicht aufgefallen.

// DATEN BMW X5 40e

Preis  € 69.900,– (NoVA 0 %) Konfigurator
Steuer  jährlich € 1.288,44
Motor, Antrieb  4-Zylinder-Benziner, 1997 ccm, plus E-Motor mit 9 kWh Batterieenergiegehalt. 8-Gang-Step-tronic, perm. Allradantrieb.
Leistung/Drehmoment  Benziner: 180 kW (245 PS) bei 5000/min, 350 Nm bei 1250-4800/min. E-Motor: 83 kW (113 PS), 250 Nm, Systemleistung 230 kW (313 PS)
Fahrleistungen  0-100 km/h in 6,8 sec, Spitze 210 km/h, Normverbrauch/CO2 3,3–3,4 l/100 km/77–78 g/km.
Testverbrauch  0–11,8 l/100 km.

pixel