BMW 4er Coupe 2013 rot
Das ehemalige 3er Coupé wurde zum 4er erhoben.
 

Vorstellung: BMW 4er Coupé

Das 4er Coupé vereint die Grundtugenden von BMW, ist aber seiner alten Baureihe entwachsen.

17.12.2013 Online Redaktion

Mit großer Eleganz hat BMW ein Dilemma umschifft. Denn grundsätzlich hat die Marke nichts anderes getan, als das ehemalige 3er Coupé zum 4er zu erheben. Es sei ein „3er plus eins“, meint das Marketing in der Theorie, will damit den sportlichen Zusatzeffekt eines Coupés umschreiben, und der Schmäh geht unter. In der ­Praxis freilich nicht.

Die Dimensionen sind sanft gewachsen.

BMW 4er Coupe 2013 rot

26 Millimeter ist der neue 4er länger als das 3er Coupé. Die Fahrgastzelle wurde nach hinten versetzt, wodurch die Motorhaube sehr lang ausfällt. Die Dachlinie verläuft nun 16 Millimeter tiefer, was dem 4er den niedrigsten Schwerpunkt aller aktuellen BMW-Modelle einbringt – knapp ­unter fünfzig Zentimeter.

Damit emanzipiert sich der 4er vom 3er. Denn der Neue fährt sich sehr viel bissiger. Die Vorderachse bekam eine zusätzliche Strebe zwischen Vorderachsträger und Schweller spendiert, was die Steifigkeit erhöht. Die hintere Spur wuchs um achtzig Millimeter.

BMW 4er Coupe 2013 rot

Das 4er Coupé ist BMWs Rückbesinnung auf die Werte, die sie berühmt und berüchtigt gemacht haben.

Problemlos lässt sich das Coupé flott bewegen. Dank direkter Lenkung und präzisem Fahrverhalten. Alles unter dem Gesichtspunkt, dass es sich um ein Straßen­auto, nicht um einen Rundstrecken-Richter handelt. Mit der richtigen Motorisierung kann der Fahrmodi-Schalter für Verschärfung sorgen. Ein 435i mit spät eingreifendem ESP im Sport-Modus ist eine driftende Spaßgarantie.

BMW 4er Coupe 2013 rot

Wobei Grundtugenden vom 3er übernommen wurden. Das BMW 4er Coupé ist – gemessen am sportlichen Segment – sehr langstreckentauglich, steht es nicht gerade auf den größten Felgen. Hinten lässt es sich bequem sitzen. Die Rückbank wurde für zwei Personen gestaltet und vermittelt Einzelsitz-Charakter. Was sehr premiumhaft wirkt und Distanz zum kleinen Bruder schafft. Die Kofferraumklappe ist leider nicht oberhalb, sondern unterhalb der Heckscheibe angeschlagen, was die Öffnung unnötig klein hält, dafür lässt sich die Rücksitzbank leicht umklappen. Wem Langstrecken vollkommen egal sind, der sollte sich bis 2014 gedulden. Dann kommt der M4.

pixel