BMW 228i Cabrio. © Bild: Werk
BMW 228i Cabrio. © Bild: Werk
 

BMW 2er Cabrio: 2 statt 3

Viele wünschen sich seit längerem wieder ein 3er Cabrio mit Stoffdach. Nachdem sich das Klappdachmodell zum edlen 4er aufgeschwungen hat, dürfte der kleinere BMW 2er mit Stoffmütze für viele genau der Richtige sein.

10.09.2014 Press Inform

Der BMW 2er hat sich längst zum inoffiziellen Nachfolger des BMW 3er gemausert. Knappes Blechkleid, Motor vorn und Antrieb hinten – das macht gerade in der Cabrioversion jede Menge Laune. Marktstart für das BMW 2er Cabrio ist Ende Februar 2015. Somit kommt der bayrische Sonnenkönig rechtzeitig zur kommenden Frühlingssaison in den Handel. Die günstigste Möglichkeit einen offenen Zweier zu fahren, ist das 135 kW / 184 PS starke 220i Cabrio ab 35.350 Euro. Die stärkeren Modelle 228i (245 PS) und M 235i Cabrio (326 PS) starten bei 39.550 bzw. 48.900 Euro. Zudem wird das Quartett von einem Dieselmotor komplettiert, der als BMW 220d Cabrio 140 kW / 190 PS sowie 400 Nm Drehmoment leistet und mindestens 38.050 Euro kostet. Er verbraucht 4,1 bis 4,4 Liter Diesel auf 100 Kilometern. Wahlweise gibt es für alle Modelle eine Sechsgang-Handschaltung oder eine Achtstufen-Automatik.

BMW 228i Cabrio. © Bild: Werk

BMW 228i Cabrio. © Bild: Werk

Gewachsenes 2er-Modell

Technisch unterscheidet sich das 4,43 Meter lange 2er Cabrio nur durch das Stoffdach von seinem erfolgreich gestarteten Coupébruder, der im kommenden Jahr vom BMW M2 seine dynamische Krönung erfährt. Im Vergleich zu seinem direkten Vorgänger, dem 1er Cabrio ist das 2er-Modell deutlich gewachsen; in der Länge allein um über sieben Zentimeter. Davon profitieren nicht nur die bis zu vier Insassen, sondern auch das Ladeabteil, das nunmehr zwischen 280 und 335 Litern schluckt. Wer will, kann lange Gegenstände zudem durch eine 45 Zentimeter breite Ladeöffnung in den Innenraum schieben. Während sich die träge Klappdach des 4er Cabrio nur bis zu einer Geschwindigkeit von gerade einmal 18 km/h öffnen und schließen lässt, zeigt sich das Stoffdach des 2ers praxisnäher. Es öffnet sich in allerdings langsamen 20 Sekunden bis zu Tempo 50. Wer will, kann das serienmäßige schwarze Dach gegen eine Version an Anthrazit oder braun austauschen.

© Bild: Werk

© Bild: Werk

Der Frühling kann kommen

Im Innenraum gibt es das bekannte 2er-Paket und eine Serienausstattung, die sich durch eine umfangreiche Optionsliste sowohl in Sachen Sicherheit, als auch Komfort deutlich erweitern lässt. Serienmäßig gibt es nicht nur das vollelektrische Dach, sondern auch die frei wählbaren Fahrprogramme zwischen Comfort, Sport und Eco. Der nächste Frühling kann kommen.

© Bild: Werk

© Bild: Werk

Mehr zum Thema
  • Peter A. Baumann

    das ist ein ganz normaler 3er BMW und nur, weil BMW die Verkaufszahlen nach oben schrauben will, wird es halt ein 2er

pixel