bmw 114i vorne seite
 

Testbericht: BMW 114i

Ja. Der 114i liefert passable Fahrleistungen, alles gefasst in den wohldimensionierten Rahmen der BMW-Fahrwerkstechnik.

19.09.2013 Autorevue Magazin

Der Einser-BMW ist ein gutes Beispiel als Antwort auf die Frage, wo, also in welcher Fahrzeug- und Preisklasse, das definitiv freudvolle Autofahren beginnt, wobei natürlich immer wieder zu überprüfen ist, ob auch die Einstiegsmotorisierungen ausreichend Erlebnisqualität bieten.

bmw 114i innenraum mittelkonsole cockpit

Und ohne lang rumzureden, sagen wir über den BMW 114i jetzt einfach einmal:

Ja. Der BMW 114i liefert passable Fahrleistungen, alles gefasst in den wohldimensionierten Rahmen der BMW-Fahrwerkstechnik. Die vorläufig noch strikte Trennung von Antrieb und Lenkung, die sich durch den Hinterradantrieb ergibt, ist schon einmal das große Argument, dem Audi und Mercedes nichts entgegenzusetzen haben, zumindest in dieser Klasse. Der Motor ist gar kein zärtlich säuselnder Genosse, aber seine vitalen Geräusche und ­Vibrationen sind durchgestylt, um uns munter auf- statt abzutörnen. Man beachte auch, dass die Benziner nun wirklich dem Diesel immer ähnlicher werden und umgekehrt: Höchstleistung bei 4000 Touren! Der Verbrauch, auch das ist zu betonen, unterliegt je nach Fahrweise extremen Schwankungen.

bmw 114i heckleucht emblem schriftzug

DATEN BMW 114i

Preis: € 27.591,– (mit Ö-Paket Plus)
Motor: 4-Zyl.-DI-Turbo-Benziner, 6-Gang-Getriebe.
Hubraum 1598 ccm Leistung 75 kW (102 PS)/4000/min
Drehmoment 180 Nm/1100/min
Spitze 195 km/h, 0–100 km/h 11,2 sec
MVEG-Werte 7,1/4,6/5,5 l/100 km, CO2 129 g/km
AR-Testverbrauch 6,8 l/100 km.

  • Zorro

    La perfection!!

pixel