Nissan Taxi New York NV200 Yellow Cab Exterieur Front Seite
Glückwunsch Nissan.
 

Billion-Dollar-Taxi

Nissan stellt in Zukunft die „Yellow Cabs“ in New York.

15.05.2011 Online Redaktion

Folgende Ausgangssituation: In New York sind derzeit 13.237 Taxis gemeldet, die unser Bild der Stadt nachhaltig geprägt haben. Sieht man ein Foto mit einem Yellow Cab, ist man in Gedanken sofort in New York. Und umgekehrt.

Diese Autos stammen von insgesamt neun verschiedenen Herstellern. Die Stadt hatte vor kurzem eine Ausschreibung, an der sich Hersteller beteiligen konnten, um ein neues, einheitliches Taxi auf die Straße zu bringen. Den Zuschlag hat Nissan erhalten und damit Ford ausgestochen. Was eine handfeste Überraschung ist.

Die Japaner werden, beginnend ab 2013, in zehn Jahren insgesamt 26.000 neue Taxis nach New York liefern. Kostenpunkt: eine Milliarde Dollar.

Das Taxi ist eine leicht abgewandelte Form des Minivans NV200. Natürlich in gelb, vor allem aber: mit viel Glasfläche. Ein Panoramadach und reichlich Rundumblick dürften, neben einem stimmigen Kostenpaket, den Ausschlag gegeben haben. Michael Bloomberg, der Bürgermeister, kommentierte das Auto so: „ Es ist das erste speziell für New York gebaute Taxi und wird das exklusive Taxi der Stadt für ein Jahrzehnt.“

Auf diesen Aspekt hofft auch Nissan. Viel wichtiger als das Geld (ein Taxi kostet 29.000 Dollar), könnte sich für die Marke der Imagegewinn herausstellen. Wenn plötzlich auf jedem New York Foto und in jedem Film ein Nissan zu sehen ist, ließe sich der Effekt kaum in Zahlen gießen.

Mehr zum Thema
pixel