Smartphone-Öffnung
 

Autotüre mit dem Smartphone öffnen

Künftig wird das Auto mit dem Smartphone entriegelt und gestartet. In ein paar Jahren ist damit der Autoschlüssel obsolet. Bleibt nur die Frage nach der Sicherheit.

24.05.2015 Press Inform

Das Smartphone ist zum unentbehrlichen Alltagsgegenstand geworden. Das eigene Smartphone hat man immer und überall dabei. Was wäre einfacher, als mit seiner Hilfe auch Zugang zum Auto zu ermöglichen? Volkswagen ist einer jener Hersteller, der seinen Fahrzeugen in den nächsten Jahren per Druck auf den Touchscreen alle Fahrzeugtüren öffnen möchte –Bluetooth sei Dank. Doch nicht nur das. Erst einmal in der Mittelkonsole abgelegt, lässt sich der Wagen per Knopfdruck starten – ganz ohne Funkschlüssel. Nur indem das eigene Mobiltelefon erkannt wurde.

Autotüren mit dem Smartphone öffnen

Besonders praktisch ist es dabei, dass man die Ermächtigung für die Nutzung des eigenen Autos weltweit auch an Freunde, Bekannte oder die Familie übertragen kann. Entweder Fahrzeug oder Kofferraum dürfen zum Herausnehmen eines Gegenstandes nur einmal geöffnet werden oder man gibt die komplette Nutzung für eine Fahrt oder alle Tage frei. Besonders praktisch wird das System somit für Mietwagenfirmen, Carsharing, Speditionen oder Handwerkerbetriebe – das altertümliche Schlüsselbrett gehört damit der Vergangenheit an. Die technischen Voraussetzungen sind bereits gegeben. Jetzt geht es für die Volkswagen-Entwickler darum, die Sicherheitsanforderungen abzusichern. Bis zur Einführung des Smartphone-Autoschlüssels dürften daher noch rund zwei bis drei Jahre vergehen. Denn wer will schon, dass die falsche Person das Fahrzeug entriegeln oder starten kann?

Mehr zum Thema
pixel