Autoreveue More than speed TV Show ATV Christian Clerici
 

Autorevue und ATV

Auf ATV startet endlich das lang geplante TV-Format der Autorevue.

01.04.2013 Online Redaktion

UPDATE 2015: Autorevue TV wird Realität

Am Anfang (also vor fünf Jahren) nutzten wir den jährlichen Supertest um eine Art Bewerbung für diverse Fernsehkanäle zu drehen. Deswegen, und weil er sich als Bruder im Geiste bewies, holten wir auch Christian Clerici mit an Bord. Seitdem besuchten wir Jahr für Jahr unsere Kontakte bei den Fernsehanstalten und präsentierten das jeweils jüngste Machwerk.

Das Vorhaben erwies sich als komplizierter als gedacht. Dem einen Sender waren wir zu kritisch, dem nächsten zu lustig, wieder ein anderer hätte die Sendung zwar genommen, aber seine eigenen Redakteure dafür verwendet. Näher als bis zu Verhandlungen über eine Racing-Rookie-Sendung sind wir nie ans Fernsehen heran gekommen.

Jetzt haben wir es, dank großer Unterstützung von Christian Clerici endlich geschafft. Mit dem diesjährigen Supertest startet „Autorevue – More than Speed“ auf ATV. Die erste Ausgabe wird am 6. September um 19 Uhr ausgestrahlt – eine zweistündige Live-Sendung vom Flugplatz in Stockerau, wo bereits der Supertest 2012 stattfand.

Autoreveue More than speed TV Show ATV Christian Clerici

Den Sendeplatz dürfen wir behalten. Denn an jedem ersten Freitag im Monat wird um jeweils 19 Uhr „Autorevue – More than Speed“ ausgestrahlt. Dann allerdings nur noch sechzig Minuten lang. Die Moderation übernimmt Christian Clerici zusammen mit Chefredakteur Christian Kornherr. Das Konzept ist noch nicht bis ins kleinste Detail ausgefeilt, die Eckpfeiler stehen aber bereits fest. Zwei Fahrzeugtests pro Sendungen wird ein Veranstaltungsbericht zur Seite gestellt. Außerdem werden zwei „Autorevue-Abenteuer“ pro Jahr abgedreht – also ähnliche Geschichten wie die „Istanbul500“.

Es wird, wie bei anderen Autosendungen nicht unüblich, vor einem kleinen Livepublikum gedreht. Das Studio wird in den Hallen in Stockerau sein und mit dem Fuhrpark der Redakteure geschmückt sein.

Derzeit sind wir noch am füllen des Sendekonzept mit kleineren TV-Einheiten. Zur Diskussion stehen bereits „Hofbauers Straßen“, eine Art Landpartie-Sendung, nur mit einem Chauffeur, damit Weinverkostungen oder Interviews auf der Rückbank stattfinden können. Auch „Ein Piefke besucht…“ ist in Planung. Christian Seidel legt sein schönstes Hochdeutsch auf und testet einzigartige (Tuning)Autos österreichischer Besitzer. Kollege Martin Strubreiter bekommt eine Gebrauchtwagen-Rubrik.

Autoreveue More than speed TV Show ATV Christian Clerici

Für die Sendungen suchen wir noch drei Damen die Testwägen enthüllen, Ergebnisse präsentieren oder Gästen Getränke reichen. Die Überreizung dieser Idee soll ein ironisches Element in die Sendung bringen.

Außerdem würde es uns die Planungen erleichtern, wenn sich schon jetzt Autofans melden würden, die bei den Drehtagen (jeweils Montag bis Mittwoch in der Woche vor der Sendung) als interessiertes Publikum im Studio in Stockerau sein könnte. Vielleicht stellen wir auch in jeder Sendung ein Auto eines Besuchers vor.

Damen, interessiertes Publikum und, last but not least, Ideen- und Feedbackgeber kontaktieren uns idealerweise über unsere Facebook-Seite oder per Post an:

Verlagsgruppe News
„Autorevue – More than Speed“
Taborstraße 1-3

1020 Wien

Mehr Details gibt es hier.


Unser Supertest 2012 (mit Stockerau):

Mehr zum Thema
pixel