Autonomes Fahren roboterauto selbstständiges Fahren USA Ford T-Bird
Gegenüber Maxime gilt die Unschuldsvermutung. Oder war es die Unmutsverschuldung?
 

Autonomes Fahren: Erste Entwicklungsstufe

Schon seit 1973 wird mit dem autonomen Fahren experimentiert. Hier der Beweis. Wir waren kru vor der Rebellion der Maschinen.

24.06.2014 Online Redaktion

Das autonome Fahren, das Roboterauto, ist derzeit die nächste große Zukunftsvision der Autoindustrie. Leistungsstarke Prozessoren, Radartechnik, aktive Lenkeingriffe, Milliarden Rechenvorgänge. Am Ende der Entwicklung sollen Fahrer und Beifahrer im Elektroauto liegen, fernsehen und sich durch den Alltagsverkehr wurschteln lassen.

Autonomes Fahren roboterauto selbstständiges Fahren USA Ford T-Bird

Triumph über das autonome Fahren.

Vom Roboterauto zum Terminator

Doch die Technik ist nicht neu. Schon 1973 gab es in den USA einen Wagen, der selbstständig fahren konnte. Das Problem: er rebellierte. Das Auto startete von selbst den Motor, legte den Rückwärtsgang ein und begab sich auf den „circular path of destruction“, wie sich der Kommentator ausdrückt. Das Auto machte all das allein – gegenüber Fahrerin Maxime gilt die Unschuldsvermutung. Oder die Unmutsverschuldung?

Autonomes Fahren roboterauto selbstständiges Fahren USA Ford T-Bird

Gegenüber Maxime gilt die Unschuldsvermutung. Oder war es die Unmutsverschuldung?

Autonomes Fahren: Rebellion der Maschinen

Pure Anarchie. Die Herrschaft der Maschinen stand kurz bevor. Ein Horrorszenario, das James Cameron zehn Jahre später zum Film „Terminator“ und Stephen King zum Buch „Christine“ inspirierte. Wie stoppt man ein Auto ohne Fahrer? 1973 half ein Vorschlaghammer gegen das Anarcho-Auto.

Wenn autonomes Fahren schief geht:

Mehr zum Thema
  • Hoschek Wilhelm

    Hier dürfte es sich um einen verspäteten Aprilscherz handeln, denn autonomes fahren im Sinne sinnvoller Steuerung zur Zielerreichung gibt es erst seit 2005 auf einer ca 210km langen Strecke durch die Wüste in Nevada und 2007 bei einem Strassenkurs in einem nicht öffentlichen Gelände(siehe: DARPA, Great challenge).
    Bei dem Auto aus 1973 dürfte ein „Witzbold“ aus dem fahrenden Auto gesprungen sein, weshalb auch die Fahrertür offen ist, und das Auto sich selbst überlassen haben. Mich wundert aber, wie spurgetreu der Wagen bei jeder Runde auf immer demselben Kreiskurs fährt und nicht abdriftet.

pixel