Autojahr 2012 Best of 2012
Limitiert auf 150 Stück...
 

Autojahr 2012 – Juni (1)

Es wird teuer. Zumindest wenn Sie sich ein Juni-Auto kaufen wollen.

30.12.2011 Autorevue Magazin

BMW 6er Gran Coupé
Für alle, denen der 5er zu brav scheint.

Der 5er GT? Ein tadelloser Reisewagen, doch optisch irgendwie aus den Fugen geraten. Versöhnen soll uns das 6er Gran Coupé, das in dieselbe Kerbe wie der Mercedes CLS oder Audi A7 schlägt. Mit 5,01 Meter Länge ist das Gran Coupé nur 6,5 Zentimeter von der Kurzversion des Siebeners entfernt, auch bei den Motorisierungen orientiert man sich nach oben. Zum Start gibt’s: 640d mit 313 PS, den Reihensechser 640i mit 320 PS und den V8 650i mit 450 PS – Twinturbo-Aufladung und Direkteinspritzung sind gewiss obligat.

Was er ist: Der viertürige Sechser oder der edlere Fünfer. Eine Ansichtssache. Was er kann: Benziner mit 320 und 450 PS, Diesel mit 313 PS. Achtgang-­Automatik ist Serie, xDrive-Allrad hingegen optional. Was er kostet: BMW hält sich noch bedeckt.

Autojahr 2012 Best of 2012

Aston Martin V12 zagato: Der radikale Ableger des V12 Vantage. Was er kann: Schon bei seiner Vorstellung am Comer See hat er am Concorso d’Eleganza den Preis für den schönsten Proto­typen abgeräumt. Limitiert auf 150 Stück. 517-PS-V12. Was er ­kostet: Eine halbe Million Euro wird kolportiert.

Subaru BRZ: Ein kompaktes Sportcoupé, technisch stark verwandt mit dem Toyota GT86. Was er kann: 2-Liter-Boxer mit 200 PS, 6 Gänge (manuell oder Automatik) und Heckantrieb! Eine böse WRX-Version mit Turbo und Allrad wäre keine riesige Überraschung. Was er kostet: Einstieg unter der 30.000-Euro-Marke.


Lancia Flavia Cabrio:
Eigentlich ein geliftetes, umgelabeltes Chrysler Sebring Cabrio. Hat beim 300C auch funktioniert, soll uns also recht sein. Was er kann: Spezialität: Sowohl klassisches Stoffdach als auch Blechklappdach werden angeboten. Vier- und Sechszylinder-Benziner, auch als Diesel. Was er kostet: Preise stehen noch nicht fest.

Ist halt Luxus. Oder so…

Mehr zum Thema
pixel