Autojahr 2012 Best of 2012
BMW und seine Kernkompetenz.
 

Autojahr 2012 – Februar (1)

Ein Ausblick auf die Neuerscheinungen im Februar 2012.

25.12.2011 Autorevue Magazin

BMW 3er-Reihe
Länger, leichter und den Blick nach oben gewandt.

In der sechsten Generation ist das Kernmodell von BMW um fast 10 cm gewachsen. Die Dreier-Limousine misst nun 4,62 m in der Länge, ist damit aber immer noch 8 cm kürzer als der Audi A4. Die breitere Spur (hinten fast 5 cm!) unterstreicht die sportliche Erscheinung, der längere Radstand tut dem Raumgefühl drinnen gut, die Fondpassagiere haben jetzt um die Knie und über dem Kopf mehr Luft. Die Designlinie ist auf aerodynamischen Feinschliff ­bedacht, 40 kg konnten durch klugen Leichtbau eingespart werden.

Was er ist: BMW-Kernkompetenz im neuen Gewand. Was er kann: Verdichtete technische Schlauheit, sparsame starke Motoren. Was er kostet: ab € 36.750,– (320d EfficientDynamics mit 163 PS). Ab März: 316d ab € 31.750,–.


Volkswagen CC:
Viertüriges Oberklasse-Limousinen-Coupé. Was er kann: Überarbeiteter Passat CC (steht für Comfort Coupé, heißt jetzt aber nicht mehr Passat). Gehobene Ausstattung: Bi-Xenon, Abbiegelicht, LED-Rückleuchten Serie. Optional viele Assistenzsysteme. 140 bis 300 PS. Was er kostet: ab € 34.490,– (1,8 TSI).

Audi A4: Facelift für die Audi-Mittelklasse (Limo, Kombi, Allroad). Was er kann: Hat atmosphärisch und technisch einiges vom A6 übernommen (Extras wie Fahr­assistenzsysteme, WLAN-Hotspot). Motoren-Angebot wurde auf neuen Stand gebracht. Was er kostet: ab € 31.610,– (Limousine), ab € 33.800,– (Avant), ab € 46.070,– (allroad quattro).


Chevrolet Malibu:
Viertürige US-Mittel­klasse-Limousine.
Was er kann: Ein Weltauto. Baut auf der GM-Plattform auf, die auch den Opel Insignia und die Buick-Modelle Lacrosse und Regal trägt. 2,73 m Radstand. Ein Zweiliter-Benziner (167 PS), ein Diesel
(160 PS). Als Handschalter und mit Automatik. Was er kostet: Preis noch nicht bekannt.

Renault Kangoo z.E.: Elektrisch angetriebener Kleintransporter oder Family-Van. Was er kann: Geräuschfrei fahren. Realistische oder vorsichtig ­gefahrene 100 bis 170 km Reich­weite. Vollladung zirka 8 Std. Was er kostet: ab € 24.000,–, zzgl. ­Batteriemiete (ab € 86,40/Monat); Wenn die Batterie nur mehr 75 % Leistungsfähigkeit hat, wird sie von Renault ausgetauscht.


Nissan Leaf:
4,45 m langer batteriebetriebener Elektro-Kompakter. Was er kann: Ein richtiges Auto ohne Peinlichkeit. 109 Elektro-PS. 150 km/h Vmax. 100 (realistisch) bis 160 km (Werkangabe) Reichweite. Vollladung in 8 Std. Großzügige Ausstattung (u. a. Navi, CD/Radio, Klimaaut., Bluetooth, Rückfahrkamera). Was er kostet: ­ab € 37.490,– (inkl. Batterie).

Apropos Leaf. Großes Thema ist ja das Sounddesign bei Elektrofahrzeugen. Mit dem haben wir uns auch schon beschäftigt. Groß im kommen: Raumschiff Enterprise und russische Lkw. Rein akustisch gemeint, nbicht böse.

Mehr zum Thema
pixel