Ford-Neuwagen Fiesta und Fusion am Hafen Scheldeport /Niederlande
24 Millionen Autos weniger?
 

Autohersteller mit 300 Milliarden Euro Umsatzverlust

Automarkt-Experte rechnet mit 24 Millionen nicht verkauften Autos

24.06.2013 APA

 

Laut einem Medienbericht müssen durch die Finanzmarkt- und Staatsschuldenkrise Autobauer in Westeuropa einen Umsatzverlust von 300 Milliarden Euro befürchten.

Das ergebe sich für den Zeitraum 2010 bis 2020 aus einer Studie des CAR-Center der Universität Duisburg-Essen, berichtete der „Focus“ laut einer Vorabmeldung vom Sonntag. Automarkt-Experte Ferdinand Dudenhöffer rechnet mit 24 Millionen nicht verkauften Fahrzeugen.

Beunruhigende Zahlen

Zwischen 2000 und 2007 seien in Westeuropa jährlich rund 14,7 Millionen Autos neu zugelassen worden, schreibt das Nachrichtenmagazin. 2013 würden mit wohl 11,2 Millionen „so wenige Pkw wie noch nie seit Beginn der EU verkauft“, wird Dudenhöffer zitiert. Die Branche steckt seit Jahren in einer schweren Krise. Gut behauptet haben sich bisher die deutschen Premium-Hersteller wie Audi, BMW und Mercedes.

Mehr zum Thema
pixel