Lotus Evora GTE stat vore
Ein erster Schritt in Richtung Supersportwagenhersteller: Evora GTE.
 

Ausblick nach oben

Der Lotus Evora GTE kommt nach Europa.

11.09.2011 Online Redaktion

Lotus hat ja bekanntlich großes vor, man will in die Riege der Supercar-Hersteller aufsteigen. Weil das derzeitige Topmodell (der Evora S) aber „nur“ 350 PS hat, muss hier noch nachgelegt werden. Zum Beispiel mit dem Evora GTE.

Der ist quasi die Straßenversion des Le Mans-Autos, geplant war zunächst eine Kleinserie von 25 Stück für den chinesischen Markt, wo die Zulassungsbestimmungen nicht so streng sind und das Rennmodell weniger stark adaptiert werden muss als in Europa oder den USA. Verkauft wurden schließlich weit über 100 Stück (zu einem Preis im sechsstelligen Eurobereich), was Lotus dazu ermunterte, auch eine Europa-Version zu konstruieren. Diese (unlimitierte) Serienversion debütiert dann nächstes Jahr auf dem Genfer Automobilsalon.

Durch eine Vielzahl an Kohlefaser-Anbauteilen wurde das Gewicht um 150 Kilogramm reduziert, der 3,5-Liter-V6 stemmt zudem 444 PS auf die Straße, was den Evora GTE zum stärksten Serien-Lotus ever macht. Und den Briten zumindest auf dem Papier auf eine Stufe mit dem Maserati MC Stradale stellt. Das klingt nach einem schönen Ausblick, wir behalten ihn im Auge…

Mehr zum Thema
pixel