1/14
 

Augenweide: 1968er Toyota 2000GT

Dieser wunderschöne 1968er Toyota 2000GT wurde unlängst für stolze 728.000 Euro versteigert. Warum? Seht ihn euch an!!

18.03.2016 Online Redaktion

1965 wurde der Toyota 2000GT auf der Tokio Motor Show präsentiert. Mit dem wunderschönen Wagen wollte der japanische Autobauer beweisen, dass er mit europäischen und amerikanischen Konkurrenten mithalten konnte. Und das mit Erfolg: Der 2000GT  sollte das erste Sportauto aus Japan werden, das sich am globalen Markt behaupten konnte.

gt2000-2
© Bild: RM Sotheby's

Rekordsportler aus Japan

Mit 150 PS starkem Reihen-Sechszylinder und 1.988 cm³ Hubraum brachte es der 2000GT auf eine Höchstgeschwindigkeit von 220 km/h. Seine Auftritte in der Öffentlichkeit treiben den Bekanntheitsgrad des Japaners in die Höhe: Beim ersten japanischen Langstreckenrennen im Jahr 1966 fuhren zwei 2000GT auf die ersten beiden Plätze. Beim 24 Stunden-Rennen von Fuji 1967 holte der Toyota ebenfalls den Sieg, und stellte mehrere FIA-Geschwindigekeitsrekorde auf.

2000gt-14
© Bild: RM Sotheby's

Co-Star von James Bond aka Sean Connery

Richtig bekannt wurde der Japaner aber durch einen legendären Filmauftritt: Im James Bond-Streifen „Mal lebt nur zweimal“ fuhr Sean Connery eine eigens für ihn angefertigte Cabrio-Version des 2000GT.

2000gt-5
© Bild: RM Sotheby's

Wider Erwarten nur 351 2000GT produziert

Ursprünglich hatte Toyota geplant, jährlich 1000 Stück des 2000GT zu produzieren. Mit 7000 Dollar war der Wagen aber relativ teuer; viele Interessenten griffen lieber auf den 1000 Dollar billigeren Jaguar E-Type, einen Porsche 911 oder andere Modelle bereits etablierter Marken zurück. Das führte dazu, dass die Produktion bereits 1970 wieder eingestellt –  und zwischen 1967 und 1970 wurden letztendlich lediglich 351 Stück hergestellt. Kein Wunder, dass ein liebevoll restauriertes Modell betuchte Sammler dazu bewegt, etwas tiefer in die Tasche zu greifen.

2000gt-6
© Bild: RM Sotheby's

1968er Toyota 2000Gt für 728.000 Euro versteigert

Genau ein solches Modell wurde kürzlich bei Sotheby’s versteigert. Das wunderschöne Auto, Baujahr 1968, wechselte für 728.000 Euro den Besitzer. Das ist viel Geld, findet ihr? Seht euch die oben stehende Diashow an – und ihr werdet den Käufer verstehen.

pixel