Das Audi TT ultra quattro concept als Leichtbau-Wunder
 

Schlank am See

Mit dem Audi TT ultra quattro concept zeigt Audi, welche Gewichtsreduzierungen sie aus dem Ärmel schütteln können.

01.05.2013 Online Redaktion

Diesmal ist das Audi TT ultra quattro concept der Ritter, der die Konzern-Fahne beim GTI-Treffen hoch halten soll. Denn das Wörthersee-Spektakel (8. bis 11. Mai) ist für den VW-Konzern mittlerweile zur Ehrensache geworden. 

Bei Audi TT ultra quattro concept geht es der Marke darum zu zeigen, welche Gewichtseinsparungen sie aus dem Ärmel schütteln kann. 300 Kilogramm sollen es sein. Vergleichsgröße ist das Audi TTS Coupé mit Allradantrieb und 2,0 Liter TFSI Motor. Das kommt dem Konzept am nächsten und wiegt 1.470 Kilogramm – das Audi Audi TT ultra quattro concept lediglich 1.111 Kilogramm.

Leichtbau beim Audi TT ultra quattro concept

Audi bringt das unter anderem so fertig:

– Bei der Karosserie wurden 100 Kilogramm eingespart. Ob das Fahrzeug fünf Sterne beim Euro-NCAP Crashtest bekommen würde, erwähnt Audi nicht.
– Im Audi TT ultra quattro concept wurden im Hinterwagen, Mitteltunnel, in der B-Säule und im Dach kohlenstofffaserverstärker Kunststoff (CFK) eingesetzt.
Der Spoiler ist aus Karbon, dessen Fuß aus Aluminium
– Die Schalensitze haben ein Chassis aus glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK)
– An der Vorderachse verzögern Keramikbremsen
– Durch Speichen aus Aluminium und CFK-Laufrad sind die Felgen in Summe zwanzig Kilogramm leichter
– Die Schraubenfedern sind nicht aus Stahl, sondern aus GFK
– Eingriffe an Kurbelgehäuse, Kurbelwelle, Ausgleichswelle, Schwungrad und diversen Nebenaggregaten machen den Motor 25 Kilogramm leichter
– Die Außenspiegel sind kleinere Kameras

Die Fahrleistungen

Das Audi TT ultra quattro concept hat im Vergleich zum TTS außerdem mehr Leistung. Das Serienauto kommt mit 272 PS und 350 Newtonmeter, das Konzeptauto hat 310 PS und 400 Newtonmeter. Das entspricht einem Leistungsgewicht von 3,6 Kilogramm pro PS – also etwa das Niveau eines BMW M6 Cabrios oder eines Porsche 911 S Cabrios. Der Spurt auf Tempo hundert dauert 4,2 Sekunden, was 1,2 Sekunden schneller ist, als das TTS Coupé.

Wirklich konsequent waren die Ingenieure beim Audi TT ultra quattro concept aber nicht. Elektrische Fensterheber und Klimaanlage sind nämlich noch verbaut.

Mehr zum Thema
  • Peter Wegscheider

    Endlich wieder einmal ein sportlicher Audi…

pixel