Autorevue Premium
 

Audi S1: Kinderparty für Erwachsene

Walter Röhrl hin, Historie her, den alten S1 hätte keiner von uns wirklich fahren können, weswegen uns der neue sehr gut gefällt.

01.08.2014 Online Redaktion

Hier ist er, der Bajazzo im ­Modellprogramm. Das mutigste Auto, das Audi seit dem A2 ­gebaut hat. 231 PS für ein Fahrzeug, das nicht einmal vier Meter lang ist. Ein Spaßgerät dieses Kalibers hätten wir Audi nicht ­zugetraut bei all den langen Prozessen, in denen normal ein Konzept entsteht, Ziel­gruppen gefunden und Details optimiert werden. Das war beim neuen S1 anders, der lehnt sich nämlich für Audi-Verhältnisse verdammt weit raus. Audi S1: Ein Zufallsprodukt? Ist dieses Auto gar ein ­Zufallsprodukt? Denn wenn nicht, warum hätte man dann die Zielgruppe mit der Namenswahl vergrault? Der einzige Pferdefuß am S1 ist nämlich das S1. Er ist benannt nach ­einem Auto, mit dem Walter Röhrl durch die wil­deste Zeit der Rallye-WM ­räuberte und dann noch den Gipfel des ...
pixel