Audi RS4 Avant Kombi
Der neue Audi RS4 Avant. Für Selbstständige. Als Firmenwagen ist er eher unvermittelbar.
 

Papa has a grolling Stone

Audi erweitert die A4-Palette nach ganz, ganz oben – der Audi RS4 Avant.

14.06.2012 Online Redaktion

Das Zielpublikum ist handverlesen. Zwischen 50 und 80 Käufer entscheiden sich jährlich in Österreich für ein RS-Modell. Das ist viel, wenn man bedenkt, wie eng der Kundenkreis gezogen ist. Die Käufergruppe sei klein, aber leidenschaftlich, wolle einen Sportwagen, brauche aber Alltagskompetenz und als Firmenfahrzeug ist dieses Auto nicht vermittelbar. Das alles weiß der Audi-Vertrieb und schlussfolgert: Die Käufer sind Selbstständige und sogar der ein oder andere Privatkunde verirrt sich in einen RS4 Avant.

Audi RS4 Avant Kombi

Für den Audi A4 selbst hat der Herbst seines Produktlebenszyklus begonnen. Um noch einmal etwas Feuer rein zu bringen, werden mit dem RS4 Avant jetzt 450 PS hinterhergeschossen. Das ist bei Audi mittlerweile so üblich – die brutalstmögliche Eskalationsstufe zum (beinahe) Ende.

Das Auto selbst funktioniert so, wie man es von Audi gewöhnt ist. Man sitzt in einem RS4 Avant und glaubt, so, das war es, besser geht es nicht. Dann ist plötzlich 2012 und der neue RS4 kommt auf den Markt. Der hat dann mehr Leistung, verbraucht weniger und fährt schneller. Was für ein Krapfen der Vorgänger doch war…

Audi RS4 Avant Kombi

In Zahlen: 450 PS, 430 Newtonmeter, null auf hundert in 4,7 Sekunden, ein Laborwert von 10,7 Liter auf hundert Kilometer. Bedeutet: plus 30 PS, 0,2 Sekunden schneller, 2,8 Liter gespart. Die Kraft kommt weiterhin aus einem Saugmotor mit 4,2 Litern Hubraum verteilt auf acht Zylinder und wird weiterhin an alle vier Räder verteilt.

Für die schnelle Fahrt gibt es Sportsitze, für die langsame die Fahrwerkseinstellung „Komfort“. An alles scheint gedacht. Länger ist der RS4 Avant auch geworden. Nämlich um 13 Zentimeter. Deswegen hat er jetzt auch mehr Kofferraum. Nämlich 490 Liter. Beziehungsweise 1430 Liter wenn man die Rücksitzbank umklappt.

In Österreich wird der Audi RS4 Avant ab Herbst zu haben sein. Bei 94.900,– Euro geht es los. Auch hier hat man den Vorgänger übertroffen, der bog 2006 um 87.370,– Euro auf den Hof. Vielleicht hat aber auch der Staat Schuld – in Deutschland kostet der neue RS4 Avant 76.600,– Euro.

Ein Video zum Audi RS4 Avant gibt es auch noch:

Mehr zum Thema
pixel