audi q5 tdi quattro weiß vorne front seite
Die Mitte unter den Audi-Qs.
 

Testbericht: Audi Q5 3.0 TDI quattro

Das ist einmal ein Facelift, das sich auch auf den Preis auswirkt, und zwar sozusagen kontraproduktiv: Der Q5 ist billiger geworden.

02.10.2013 Autorevue Magazin

Das ist einmal ein Facelift, das sich auch auf den Preis auswirkt, und zwar sozusagen kontraproduktiv: Der Q5 ist billiger geworden. Unser Testwagen mit dem urkräftigen Dreiliter-TDI kostete vor kurzem noch 57.550 Euro, jetzt ist der Preis um 1.350 Euro gesunken. Da unter anderem auch die Leistung um fünf PS erhöht wurde, kann man sagen, Audi schenkt uns zu jedem Pferd 270 Euro dazu. Mindestens, denn der Verbrauch ist auch noch um 15 Prozent gesenkt worden.

Wie es sich für ein Facelift gehört wurde auch gründlich Schminke aufgetragen.

Der Q5, seit 2008 am Markt, wurde nun einer Überarbeitung zugeführt, die aber sehr dezent ausgefallen ist, womit Audi die eigene Überzeugung ausdrückt, das Modell schon von Anfang an sehr gut hingekriegt zu haben. Ist ja auch so, sagen wir. Das Auto bekam äußerlich ein paar Retuschen ab, die allerdings nur dem Fachmenschen auffallen: Der Singleframe-Grill hat jetzt oben angeschrägte Ecken, Stoßfänger, Lufteinlässe und Nebelscheinwerfer sind neu. Ebenso wie die elektromechanische Servolenkung. Das Fahrwerk wurde neu abgestimmt, bei Audi nennen sie es ausgewogener. Es wirkt um eine Spur knackiger jetzt.

Innen fällt vor allem das unten abgeflachte Lenkrad auf, das für sich sportlich gebende Marken jetzt offenbar Pflicht ist. Kann man so oder so sehen, stört immerhin nicht.

audi q5 tdi quattro innenraum armaturen mittelkonsole

Neues Lenkrad, neuer Automatikstick, andere Klimatasten im Q5.

Bevor 2014 der Q4 kommt, ist der Q5 die ideale Wahl für alle, denen der Q3 ein bissl zu kompakt ist. Der Q5 steht gut in der Mitte, schlank und stark zugleich, dazu ebenso unauffällig wie dezidiert modern im Aussehen. Ein Wohlfühlauto nach wie vor. Vor allem unser Testwagen, der zeigte, wie ein Q5 sein kann, wenn man Extras um 22.000 Euro reinkauft. Er ist dann ein Inbegriff von Understatement, freilich nur theoretisch, weil
mit 78.000 Euro kriegen wir auch schon einen Q7, und keineswegs nur einen nackerten.

pixel