Audi A5 Sportback
Nein, kein A4, weil breiter und wuchtiger.
 

Testbericht: Audi A5 Sportback 3,0 TDI

Es stellt sich eine zeitgemäße Frage: Muss es wirklich immer weiter aufwärts gehen?

01.12.2011 Autorevue Magazin

Auf der automobilen Karriere­leiter stellt so ein A5 Sportback preismäßig exakt die Mittel­station zwischen A4 und A6 dar – und zwar bis auf die Kommastelle sozusagen. Wir lernen: In Sachen Schlüssigkeit der Preisliste lassen sich die Audis echt nix nachsagen.

Man findet aber doch ­Gründe, warum der Sportback bisher ein wenig in den Start­löchern hängen blieb. Er fährt sich zwar wie ein Audi, sieht smart aus und ist auch ein bissl was Besonderes. Aber das ganze Rundum-Feeling ist dann doch eher näher am A4 als am A6 dran. Speziell gilt das, seit der neue A6 wieder Maßstäbe in Sachen Innenraum-Design gesetzt hat. Es hilft auch nur wenig, dass beim A5-Facelift übers Instrumentarium ge­bürstet wurde und z. B. bei der Bedienung des MMI-Systems vier Knöpfe eingespart wurden: Was das Cockpit-Wohlbefinden betrifft, fühlt man sich durch den Fortschritt beim A6 eine ganze Klasse zurückgesetzt.

Audi A5 Sportback

Das schwerwiegendste ­Argument dürfte aber das etwa gleich teure A5 Coupé (circa plus 1.000 Euro) sein, wahrscheinlich der schönste Audi der letzten Jahrzehnte. Und warum sollte man die eh ansehnliche Schwester von Heidi Klum daten, wenn das Original in Reichweite ist?

Zum Beispiel, weil nicht ­jeder die ganz große Bühne braucht und weil Ikonen im täglichen Umgang bisweilen auch ein bissl kapriziös sein können – etwa, wenn sich doch hin und wieder jemand in den Fond quetschen muss. Oder weil man schlicht der Ansicht sein könnte: Meine Aktentasche verdient eine eigene Türe.

Zur Technik: Das optionale Sportfahrwerk harmoniert zwar wunderbar mit dem ­Leistungsvermögen des V6-Diesel (245 PS) und der neuen elektromechanischen Servolenkung, die den Spagat zwischen Präzision, Einpark­leichtigkeit und Spriteinsparung vorbildlich hinkriegt. Zur Empfehlung reicht es trotzdem nicht: Hier werden ziemlich harte Bandagen geboten, die nur etwas für Menschen sind, die den ersten Bandscheibenvorfall noch vor sich haben.

Audi A5 Sportback

Zum Schluss noch einmal der Preis: Mit der formidablen Kombination 245-PS-V6-Diesel und Siebengang-DSG (Verbrauch nie über 7,5 Liter!) befinden wir uns schon tief in den Euro-Fünfzigern, der Testwagen kommt für 68.000 Euro, den Preis eines sehr nett aus­gestatteten A6. Aber der ist ein sehr großes, auffälliges Automobil und kann dann doch nicht sooo viel mehr als ein A5. Und Dezenz wäre ja gerade eine Zier der Zeit.

Mehr zum Thema

Kommentare sind geschlossen.

pixel