audi a3 limousine außen front
Eigenständige Lininenführung: Audi A3 Limousine.
 

Vorstellung: Audi A3 Limousine

Limousine im Aufwind: Der Heilige aus früheren Tagen erlebt eine ­interessante Renaissance.

16.07.2013 Autorevue Magazin

Kompaktlimousinen gehen neuerdings weg wie geschnitten Brot. Wobei: Brot ist nicht ganz der richtige Vergleich. China und USA sind die klassischen Limousinen-Märkte, die den neuen Trend befördern, an diese Adressen geht auch die neue Karosserie-Variante des A3, der im Segment Premium-Kompakte Marktführer und mit immerhin 20 Prozent am Jahres­ergebnis von Audi beteiligt ist.

Man darf sich die neue ­Modell-Variante dabei nicht einfach als A3 mit hinten angepickter Heckstufe vorstellen.

Das Auto ist ein neuer Entwurf mit eigenständiger Linienführung, vom Design her zwischen limousinenhaftem 3-Box-Layout und Coupé angesiedelt, und tatsächlich ziemlich fesch umgesetzt. Die Limousine ist knapp 15 cm länger als der A3 Sportback und einen halben Daumenbreit flacher und breiter. Wem jetzt der A4 mit Fragezeichen einfällt, der denkt zwar atmosphärisch in die richtige Richtung, liegt aber bei der Länge daneben: Auch wenn die A3 Limousine einen durchaus stattlichen Eindruck macht, es fehlen ihr 24 cm auf den A4.
Der Kofferraum öffnet, wie bei einem klassischen Stufenheck üblich, mit kurzem Aufschwung. Dahinter liegt aber durchaus respektabler Raum: 425 Liter bei aufrechten Fondlehnen und 880 Liter, wenn die Rückbank flach gemacht wird. Der Radstand ist mit 264 Zentimetern der gleiche wie beim Sportback, und die Rückbank bietet drei vollwertige Sitzplätze.

Zum Marktstart wird die Limousine in drei Benzin- und einer Dieselvariante angeboten:

Als 1,4 TFSI (125 PS) mit 6-Gang-Schaltung oder 1,4 TFSI mit Zylinderabschaltung (COD) mit 140 PS und S-tronic, als 1,8 TFSI mit 180 PS (S-tronic) und als hand­geschalteter 2,0-Liter-TDI
mit 150 PS. Später folgen der 1,6 TDI mit 105 PS und der 2,0 TDI als Allrad und mit Automatik sowie der S3 mit 300 PS.
Obwohl der Stufenheck-­Anteil bei den Kompakten in Österreich bei nur 4,4 Prozent liegt: Laut Importeurs-Pro­gnose sollen in Österreich mehr A3 Limousinen als Dreitürer verkauft werden. Der Einstiegspreis liegt bei 26.460 Euro. In die Basisausstattung inkludiert sind unter anderem Zylinder­abschaltung (1,4 TFSI), Knie­airbag, 16-Zoll-Räder, ­Klima und eine elektromechanische Parkbremse.

pixel