Audi A1 Sportback Test
Einer geht noch.
 

Vorstellung: Audi A1 Sportback 2012

Wie man Premiumkunden im Kleinwagensegment zuarbeitet: mit Cylinder-on-Demand-Technologie, fünf Türen und bissl erwachseneren Abmessungen.

30.03.2012 Autorevue Magazin

Klar, dass Audi nicht viel länger hätte säumen dürfen, dem bislang ausschließlich 3-türigen A1 eine 5-Tür-Version, genannt Audi A1 Sportback, hinterdreinzuschicken: Immerhin werden 85 Prozent aller Kleinwagen als Fünftürer ausgefolgt. Doch schaffte es der Audi A1 bisher schon, sowohl Audi-­intern ­Furore zu machen (drittmeist verkaufte Modellreihe nach A4 und A3), als auch sozusagen nach außen hin Herrschafts­status zu behaupten – Mini und Alfa Mito folgen auf den Plätzen (freilich auch nur 3-türig).

Klar aber auch, dass sich die Unterschiede zwischen beiden Versionen, zumal von außen besehen, nur schwer ausmachen lassen. Die Dachlinie wurde beim Audi A1 Sportback im Heck­bereich gerade einmal um ein paar Millimeter weiter nach hinten und oben gezogen. Die Kopffreiheit aber war eh von allem Anfang an beachtlich, zumindest in der ersten Reihe: Es sitzt sich gänzlich unverspannt.

Audi A1 Sportback Test

Aber oje! Die Vordertüren wurden aus Konstruktionsgründen ein wenig verkürzt, daher: Ab Gardemaß zwickt es ein wenig beim Rein- und Rausfädeln. Wenig Neues bemerken kann man über Verarbeitungsqualität und atmosphärische Anmutung des Innenraums – alles stylish und perfekt (LED-Technik, die sich innen fortsetzt, State-of-the-Art-Info­tainment-Center, Google Earth etc.). Gut so, denn ­mehrheitlich begehren Frauen den A1.

Unter einem halben Dutzend Motoren hat man die Auswahl, jedoch vor allen erwähnt sei der neue 1,4-TFSI, welcher die Cylinder-on-­Demand-Technologie endlich auch ins Kleinwagen-Segment einführt: Im Teillastbetrieb schalten sich zwei der vier ­Zylinder benzinsparend ab.
Preislich ist man übrigens ab 17.550 Euro dabei, wiewohl sich die 30.000-Euro-Grenze im Konfigurator ­locker überspringen lässt – zu zahlreich sind die verschiedensten ­Begehrlichkeiten gestreut.

Mehr zum Thema
pixel