BMW M3 CTR Statisch Exterieur Front
BMW spart Gewicht. Nur in welcher Größenordnung?
 

Ätsch, zu spät!

Nur 67 Stück baut BMW vom M3 CRT. Wahrscheinlich sind wir zu spät.

29.06.2011 radical mag

Im Herbst, zur Frankfurter IAA (15. bis 25. September), wird die 3er-Reihe von BMW neu aufgelegt. Zwar dauert es immer eine Weile, bis dann auch das Top-Modell, der M3, von der neuen Form profitieren darf (beim letzten Modellwechsel waren es stolze drei Jahre). Aber irgendwann wird BMW dieses Konzept wohl überdenken, denn die Verkaufszahlen des M3 sind nicht mehr so berauschend, wenn seine schwachen Schwestern bereits mit der neuen Optik durch die Landschaft preschen. Der M3 ist halt auch ein schweres Trumm geworden und ist mit dem 4-Liter-V8, ziemlich kopflastig, was der Fahrfreud‘ eher abträglich ist.

Und meist ist ja auch so, dass Sonder-Editionen vor allem dann aufgelegt werden, wenn die Händler mal wieder nach etwas zusätzlicher Aufmerksamkeit schreien. Vom aktuellen M3 gab es im vergangenen Jahr schon einmal eine spezielle Serie, den GTS, der mit einem Leergwicht von 1530 Kilo sowie einem 4,4 Liter großen, 450 PS starken V8 (maximales Drehmoment 440 Nm bei 3750/min) antrat. 135 Stück gab es davon, und die gingen weg wie warme Semmeln. Aber sie waren dem Serien-M3 auch meilenweit überlegen, 50 Kilo leichter und bedeutend stärker.

Jetzt legt BMW noch einmal nach – und spielt wieder mit der Verknappung. Nur 67 Stück des CRT, was für „Carbon Racing Technology“ steht, werden gebaut. Der CRT darf vom 4,4-Liter-V8 des GTS profitieren – aber er ist trotz üppiger Verwendung von sündhaft teurem Carbon ein wenig schwerer als GTS – 1580 Kilo sollen es sein.

BMW M3 CTR Statisch Interieur

Wir kommen jetzt nicht mehr ganz mit. Beim GTS sprach BMW davon, dass dieses Modell mit seinen 1530 Kilo Gesamtgewicht noch 50 Kilo leichter sei als die Serie. Jetzt heißt es bei 1580 Kilo, der CRT sei 40 bis 70 Kilo leichter als ein normaler M3. Aber das hat dann wohl mit Coupé und Viertürer zu tun.

Auf jeden Fall kommen beim CRT noch 3,5 Kilo auf jede Pferdestärke; beim GTS waren es 3,4 Kilo/PS. In 4,4 Sekunden will der CRT von 0 auf 100 km/h beschleunigen. Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 290 km/h beschränkt, geschaltet wird beim CRT über das 7-Gang-Getrag-DKG.

Wir wollen es uns hier ersparen, alle Maßnahmen zur Gewichtsersparnis aufzuzählen, es sind ihrer zu viele; interessant sind die Honigwaben-Sitze. Spannend ist aber, dass auch BMW vermehrt Karbon verwendet. Kein Wunder: schon 2013 kommen nämlich die ersten i-Modelle von BMW, der i3 und der i8, beide mit einem neuartigen Elektro- und Hybrid-Antrieb. Bei solchen Fahrzeugen zählt jedes Kilo – die Münchner müssen also Erfahrungen sammeln.

Einen Preis für den CRT nennt BMW nicht. Wohl aus dem einfachen Grund, weil die 67 Stück bereits verkauft sind. Also muss man sich auch keine Gedanken mehr machen, ob die Farbe gefällt oder nicht. „Frozen Polar“-Silber heißt die übrigens. Samt schwarzen Felgen und dem Innenleben mit Orange-Stich.

Vielen Dank an www.radical-mag.com

Mehr zum Thema

Kommentare sind geschlossen.

pixel