Der Aston Martin Vulcan in Aktion

Aston Martin macht uns den Mund wässrig und schickt seine „aufregendste und intensivste Kreation“ dorthin, wo sie hingehört: Auf die Rennstrecke.

10.12.2015 Online Redaktion

Nur 24 Stück wird es von Aston Martins neuem Supersportler mit dem klingenden Namen „Vulcan“ geben, zum Preis von je knapp 2 Millionen Euro. Ein Auto, das klar einen Tick zu exklusiv für die meisten Normalsterblichen ist – zumal es mangels einer Straßenzulassung nur als Zweit-, Dritt-, oder Zehnt-Wagen Verwendung finden kann. Aber die 24 Glücklichen, die als zukünftige Besitzer des Vulcan auserkoren werden, dürfen sich auf was gefasst machen: Die bisher „aufregendste und intensivste Kreation“, die Aston Martin je gelungen ist, nämlich.

Motorsound des neuen Aston Martin Vulcan

Um diese Behauptung zu untermauern, veröffentlichte der britische Autobauer ein Video, in dem der 800+ PS  Vulcan zwischen allerlei hektischen Schnitten auf der Rennstrecke zu sehen und zu hören ist. Und das bedeutet für uns: Eine Minute Zeit zu träumen, und uns (wie so oft) die Frage zu stellen: Was wäre, wenn?

pixel