Augenweide & Ohrenschmaus: Aston Martin Vanquish Zagato

Die Schönheit des Aston Martin Vanquish Zagato Concept ist nicht zu übersehen. Aber wie klingt das edle Einzelstück?

30.05.2016 Online Redaktion

Das Dream-Team Aston Martin und Zagato lässt die Herzen anspruchsvoller Auto-Aficionados einmal mehr höher schlagen: Der britische Autobauer und die italienische Designschmiede präsentierten ihre nunmehr fünfte gemeinsame Kreation, den Vanquish Zagato, bei der prestigeträchtigen Nobel-Autoschau Concorso d’Eleganza Villa d’Este.

vanquish zagato_
© Bild: Aston Martin

Inspirierte Dynamik

Die Karosserie des Vanquish Zagato wurde komplett aus Carbon gefertigt. Die runden LED-Heckleuchten sind typisch für Zagato, auch das legendäre „Double Bubble“-Dach darf da natürlich nicht fehlen. Die Außenspiegel erinnern an den One-77, das Heck wurde vom DB11 inspiriert. Die Scheiben des Vanquish Zagato sollen eine optische Einheit darstellen und an ein Helmvisier erinnern. Überall finden sich die Zagato-Zs wieder: Sei es als Stickerei auf den Anilinledersitzen oder in Endlosschleife am Kühlergrill. Um dem dynamischen Äußeren zu entsprechen, wurden der 5,9 Liter-V12 des Vanquish auf 600 PS upgegradet und das Fahrwerk angepasst.

vanquish zagato
© Bild: Aston Martin

Sexy Sound

Die Schönheit des Aston Martin Vanquish Zagato Concept ist nicht zu übersehen. Aber wie steht es um die inneren Werte des edlen Einzelstücks? Bei seiner Weltpremiere am Comer See bewies der Vanquish Zagato, dass er nicht nur gut aussieht, sondern auch so klingt: YouTuber Marchettino war so freundlich, den satten Sound des V12 für die Nachwelt festzuhalten. Und dafür sind wir ihm sehr, sehr dankbar.

Mehr zum Thema
pixel