Aston Martin Vanquish DBS Nachfolger
Sechs Liter Hubraum verteilt auf zwölf Zylinder.
 

Staubsauger

Aston Martin Vanquish? Ja, den hatten wir schon mal, von 2001 bis 2007.

25.06.2012 radical mag

Der Aston Martin Vanquish wurde 2007 vom DBS abgelöst. Jetzt löst der Vanquish wiederum den DBS ab. Wer da den Überblick verliert, dem sei dies verziehen, man muss schon ein intimer Kenner der Marke sein, um die einzelnen Angebote noch voneinander unterscheiden zu können. Doch wer etwa 350.000 Euro für einen Vanquish ausgeben will, der hat wohl auch die Muse, die feinen Unterschiede im Aston-Programm herauszuarbeiten. Oder von der Assistentin herausarbeiten zu lassen.

Vanquish ist immer ganz oben, und darum verfügt das Top-Modell auch über den 6-Liter-V12, der jetzt 573 PS bei 6750/min leistet und auf ein maximales Drehmoment von 620 Newtonmeter kommt, die allerdings erst bei 5500/min anliegen. Eine Direkteinspritzung, wie sie unterdessen quasi alle potenten Motoren haben, wollte Aston Martin dem neuen Modell nicht spendieren, die Kraftübertragung erfolgt über eine doch eher klassizistische 6-Gang-Automatik. Der Verbrauch soll trotzdem sinken. Was auch am Gewicht liegen könnte. Der Vanquish ist im Vergleich zum DBS um 56 Kilogramm leichter geworden. 1739 Kilogramm statt 1795.

Von 0 auf 100 km/h will er in 4,1 Sekunden sprinten. In den exklusiven Club der 300er wird der Vanquish allerdings nicht aufgenommen. Bei 295 Stundenkilometer ist nämlich Schluss mit der Beschleunigung – was freilich Platz lässt für ein Sondermodell.

Aston Martin Vanquish DBS Nachfolger

Das Design des Vanquish ist kann nicht überraschen. Alles andere hätte uns tatsächlich überrascht. Wir sehen die typische Optik, die seit dem DB9 (seit 2004) bei jedes Modell durchexerziert hat.

Den Vanquish erkennt man an seinen sanften Retro-Anspielungen (auf den ersten Vanquish) sowie am Luftleitwerk vorne und seitlich, das ein bisschen den Eindruck erweckt, der Vanquish wolle ein Staubsauger sein, sich so nah wie möglich dem Asphalt nähern.

Aber: früher hatten die Aston Martin keine Spoiler!

Innen hingegen sehen wir tatsächlich einen Fortschritt, die mächtige Mittelkonsole wirkt deutlich aufgeräumter. Was damit zusammenhängt, dass die Tasten und Bedienelemente berührungsempfindlich ausgeführt sind. Es gibt den Vanquish als klassischen 2+2, aber auch als reinen Zweisitzer, und der Kofferraum fasst beachtliche 368 Liter. Ein Cabrio soll auch noch kommen.

Vielen Dank an die Kollegen von www.radical-mag.com

Mehr zum Thema
pixel