alpina
 

So funktioniert der Airbag für Biker

Mit dem Tech-Air Street Riding System können auch Motorradfahrer Airbag-Schutz genießen

16.11.2014 Online Redaktion

Mit einer Airbag-Motorrad-Jacke will Alpina den Schutz von professionellen Rennfahrer-Outfits an ein einfachen Mann bringen. Das Tech-Air Street Riding System nutzt die selbe Technik wie die professionellen Anzüge im MotoGP, um Rücken, Oberkörper, Nieren und Schultern des Fahrers zu schützen. Dazu wird eine Reihe von Kammern mithilfe von Argongas aufgeblasen, wenn die Elektronik in dem System einen Aufprall registriert. Dem Hersteller zufolge ist das in einer Lederkombi integrierte System mit jedem Motorrad und sofort, ohne Installation oder Anpassung, verwendbar.

Und so sieht Alpines Tech-Air Street Airbag in Aktion aus:

Micro-USB Ladebuchse

Die Batterie hält 25 Stunden lang, bis sie wieder vollständig aufgeladen ist, dauert es 6 Stunden. Sie wird wie jedes Smartphone mit Micro-USB-Anschluss aufgeladen, es ist also kein Problem, wenn man das Ladegerät einmal vergessen hat – was bei einer Tour eventuell schon einmal vorkommen könnte.

2 verschiedene Modelle

Zu Beginn gibt es 2 verschiedene Modelle mit integriertem Tech-Air-System: Die auf lange Touren ausgelegte, wasserfeste Viper und die leichte, für den Sommer geeignete Valparaiso. Beide haben ein LED-Panel am Arm, das leuchtet, wenn das Air-Tech System funktioniert und den Ladestand anzeigt.

In Europa ab kommendem Jahr erhältlich

In Europa sollen die Jacken im Sommer 2015 auf den Markt kommen.

Mehr zum Thema
pixel